AA_baphomet.jpg

Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall

Der Fluch der Schlange

In seinem neuesten Adventure schickt Revolution Software zwei altbekannte Helden auf die Suche nach einem scheinbar unbedeutenden Gemälde und damit gleichzeitig in einen spannenden Kriminalfall. Den hätte es allerdings ohne seine Fans in diesem Umfang gar nicht gegeben.

An einem schönen sonnigen Tag stürmt mitten in Paris ein maskierter Pizzabote eine kleine Vernissage, stiehlt ein zweitklassiges Gemälde, erschießt den Besitzer der Galerie und flüchtet schließlich auf seinem Motorrad. Zurück bleiben die verwirrten und in einem Fall sogar ohnmächtigen Gäste. Unter ihnen befinden sich auch George Stobbart und seine gute Freundin Nicole Collard. Während Nicole als eifrige Journalistin schnell eine interessante Geschichte wittert, arbeitet George zufällig für eben jene Versicherung, die das gestohlene Gemälde versichert hatte. Als schließlich auch noch der zuständige Kommissar ziemlich wenig Intelligenz beweist, beschließen beide kurzerhand, eigene Ermittlungen anzustellen. Die wiederum führen nicht nur einmal quer durch Europa, sondern auch in eine mysteriöse Verschwörung um eine Gruppe von Gnostikern.

Neuer Klassiker

Im Adventure "Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall" [1] steuert der Spieler abwechselnd die Geschicke von Nicole und George. Dabei genügt ein Mausklick in die handgezeichneten Landschaften, um den jeweiligen Protagonisten dorthin zu dirigieren. Mit einem Klick auf einen Gegenstand versucht einer der beiden, ihn zu benutzen oder aufzuheben. Die eingesammelten Objekte helfen schließlich dabei, die zahlreichen Kombinationsrätsel zu lösen (Abbildung 1). Um beispielsweise einen Wohnungsschlüssel aus einem schmalen Spalt zu angeln, muss sich Nicole erst einmal ein entsprechendes Hilfsmittel basteln. Wer irgendwann gar nicht mehr weiter weiß, kann sich vom Spiel Tipps geben lassen.

Abbildung 1: Um an dem Ziegenbock vorbei zu gelangen, muss George ihn irgendwie ablenken – vielleicht findet sich im hier ausgeklappten Inventar ein passender Gegenstand.

Im Laufe ihrer Ermittlungen treffen Nicole und George auf zahlreiche zwielichtige, schrullige oder liebenswerte Charaktere. Unter anderem kommen die beiden einem russischen Oligarchen in die Quere, laufen den zwei übergewichtigen Dauertouristen aus Abbildung 2 über den Weg, stehen bei einem Kunstfälscher für ein Nacktbild Portrait und müssen sich mit einem Kellner herumschlagen, der in seinem Café ausschließlich französische Freiheitskämpfer bedient. In Gesprächen liefern die Personen nicht nur sachdienliche Hinweise auf die Lösung einiger Rätsel (Abbildung 3), sondern rücken mitunter sogar einen nützlichen Gegenstand heraus. Die Befragungen laufen dabei nach dem Multiple-Choice-Prinzip ab, bei denen sich der Spieler für eines von mehreren möglichen Themen entscheidet (Abbildung 4). Häufig verlangen die Gesprächspartner jedoch zunächst eine Gegenleistung. So muss George erst die surrende Leuchtreklame eines Markthändlers reparieren, bevor sich dieser auf das Gespräch sowie einen Handel konzentrieren kann.

Abbildung 2: George trifft auf viele alte Bekannte, wie die beiden amerikanischen Touristen Duane und Pearl Henderson.
Abbildung 3: Beispiel für ein typisches Puzzle: Herr Hobbs ist zwar zu Hause, hört aber offenbar die Klingel nicht. Also müssen Nicole und George auf einem anderen Weg auf sich aufmerksam machen.
Abbildung 4: In Gesprächen wählt der Spieler aus einer Palette ein Symbol aus, das jeweils für ein ganz bestimmtes Thema steht.

Nummer 5 lebt

"Der Sündenfall" ist bereits der fünfte Teil der beliebten Baphomets-Fluch-Reihe, die im englischsprachigen Raum unter dem Namen Broken Sword bekannt ist. Zwar müssen Sie die vorhergehenden Teile nicht gespielt haben, Kenner der Serie stoßen jedoch auf viele Anspielungen und alte Bekannte.

Baphomets Fluch 5 erwerben Sie über den Humble Store für knapp 19 Euro [2]. Auch wenn dieser Onlineshop nur Englisch spricht, liegt das Adventure selbst vollständig in Deutsch vor. Der Sündenfall ist auch über die Vertriebsplattform Steam erhältlich, kostet dort aber knapp 23 Euro [3]. Zum Redaktionsschluss hatte das Spiel noch keine Alterseinstufung erhalten. Die ersten beiden Teile sind in Deutschland ab zwölf Jahren freigegeben – das Gleiche dürfte nach unserer Einschätzung auch für den fünften Teil gelten, und das Coverbild bei Amazon ziert schon ein "USK ab 12"-Logo.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 03/2016: Sicher im Internet

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 1 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....