legend_titel.png

Klassische Keilerei

Rollenspiel: Legend of Grimrock

09.10.2013
Auf dem imposanten Berg Grimrock stoßen Wächter vier Sträflinge in eine tiefe Höhle. Sollten die Vier den Ausgang finden, so wird ihnen ihre Strafe erlassen. Dummerweise ist das bisher noch niemandem gelungen.

Im Rollenspiel Legend of Grimrock [1] steuert der Spieler vier Strafgefangene durch die weitläufigen Höhlen des Bergs Grimrock. Das Spiel orientiert sich dabei sichtlich an den alten Rollenspielen aus den 1990er Jahren, wie etwa dem berühmten Dungeon Master [2]. So blickt der Spieler aus der Sicht der Heldentruppe in die dunkle Unterwelt. Diese besteht ähnlich wie ein Fertighaus aus quadratischen Versatzstücken bzw. Spielfeldern. Auf Tastendruck marschiert die Gruppe immer von Feld zu Feld, drehen kann sie sich immer nur in 90-Grad-Schritten.

Haudraufwienix

Die Höhlen und Gänge bewohnen nicht nur merkwürdige Kreaturen, sie sind auch mit Fallen, Toren und anderen Hindernissen gespickt (Abbildung 1). Während man die Fallen durch das Lösen von Schalterrätseln entschärft und Türen mit gefundenen Schlüsseln aufsperrt, hilft bei feindlich gesinnten Monstern nur der Angriff. Die vier Helden stehen dabei in zwei Reihen (siehe die Anordnung rechts unten in Abbildung 2). Gegen ein heranwatschelndes Monster können nur die zwei vorderen einen Nahangriff ausführen, die hinteren müssen aus der Distanz einen Zauber aussprechen, Steine werfen oder mit Pfeil und Bogen schießen. Die Aufstellung der Helden darf der Spieler jederzeit ändern und so etwa Verletzten schnell in der hinteren Reihe eine kleine Pause verschaffen.

Abbildung 1: Um an das Objekt in der Nische im Hintergrund zu gelangen, müssen Sie die Falltür überwinden: Das geht eigentlich mit einem Tritt auf die weiße Bodenplatte. Einen Lösungshinweis geben die Schriftzeichen an der rechten Wand.
Abbildung 2: Die Schnecke ist zwar äußerst angriffslustig, besitzt aber zum Glück nur ihre Zähne als Waffe. Wie rechts unten in der Ecke zu sehen, würde sie daher dem Menschen und dem Minotaurus in der vorderen Reihe gefährlich.

Krimskrams

Bevor sich die Helden verteidigen können, müssen sie ihre Waffen zunächst in den dunklen Gängen finden. Dort liegen auch noch allerlei weitere mehr oder wenige nützliche Gegenstände herum. So mildern Rüstungen gegnerische Treffer ab, während Heiltränke die Gesundheit wiederherstellen. Ausgebrannte Fackeln lassen sich hingegen nur noch unmotiviert den Monstern entgegenwerfen. Einige auf den ersten Blick nutzlose Objekte können Sie allerdings mit anderen kombinieren und beispielsweise aus mehreren Kräutern einen Heiltrank brauen.

Gefundene Gegenstände darf der Spieler aufheben und dann einem der vier Helden in die Hand drücken, in seinem Inventar verstauen oder ihm im Fall von Kleidung sogar anziehen. Wie im wahren Leben kann jeder Held nur eine begrenzte Menge mit sich herumtragen oder überstreifen – mehr als ein Helm passt nun einmal nicht auf den Kopf (Abbildung 3). Man muss sich folglich gut überlegen, welche Gegenstände man aufhebt und welche man zurücklässt.

Abbildung 3: Jeder Gegenstand besitzt ein Gewicht, dieser Held kann höchstens 63 Kilo tragen. Darüber hinaus machen ihn Angriffe hungriger. Es empfiehlt sich folglich, eifrig Nahrung zu sammeln.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Multiplayer-Shooter mit Strategie
    Der Online-Shooter Legends setzt auf Teamstrategien in zeitgemäßer 3D-Grafik. Fans bauen im integrierten Editor eigene Spiellandschaften.
  • Das Spiel zum Wochenende: Hale
    Während man heutzutage in Diablo einen einsamen Helden durch die Hölle klickt, zog man im vorigen Jahrhundert noch in einem Team durch die Landschaft, jonglierte in Tabellen Erfahrungspunkte und führte rundenbasierte Kämpfe. Genau diese Altlasten reanimiert ein nettes kleines Rollenspiel.
  • Das Spiel zum Wochenende: Flare
    In nur anderthalb Jahren hat Clint Bellanger fast im Alleingang einen interessanten Diablo-Klon aus dem Boden gestampft. Auch wenn das Action-Rollenspiel noch nicht fertig ist, macht es bereits jetzt schon eine gute Figur – und die Monsterkloppe Laune.
  • Das Spiel zum Wochenende: Humble Voxatron Bundle
    Noch fast eine Woche läuft die aktuelle Humble-Bundle-Aktion. Höchste Zeit einen Blick auf die drei enthaltenen Spiele zu werfen. Die richten sich vor allem an Action-, Jump-and-Run- und Bastelfreunde.
  • Das Spiel zum Wochenende: KeeperRL
    Der polnische Programmierer Michał Brzozowski reanimiert den alten Klassiker Dungeon Keeper. In seiner kostenlosen Variante des Strategiespiels bekommt der angehende Kerkermeister sogar noch ein paar Rollenspielelemente hinzu, muss im Gegenzug aber auch mit einer kargen 2D-Grafik leben.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...