Home / EasyLinux / 2010 / 04 / Tipps & Tricks zu KDE

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Besser arbeiten mit KDE

Tipps & Tricks zu KDE

Tipp: Akregator aufräumen lassen

Als waschechter Nachrichtensammler wirft Akregator nichts weg. Interessiert es Sie allerdings überhaupt nicht, was vor einem halben Jahr passiert ist, können Sie das Programm anweisen, Artikel unter bestimmten Umständen zu löschen.

Das erledigen Sie im Abschnitt Archiv unter Einstellungen / Akregator einrichten. Dort können Sie z. B. die Archivgröße auf eine frei wählbare Anzahl von Artikeln begrenzen oder aber ein Haltbarkeitsdatum definieren. Tragen Sie dazu einfach hinter Artikel löschen, die älter sind als die gewünschte Anzahl Tage ein (Abbildung 7).

Abbildung 7

Abbildung 7: Mit dieser Einstellung löscht Akregator automatisch alle Nachrichten, die älter als 60 Tage sind.

Tipp: Akregator: Nachrichten vor der Entsorgung retten

Selbst wenn man RSS-Nachrichten nach einer gewissen Zeit automatisch von Akregator löschen lässt, gibt es doch einige, die man dauerhaft behalten will, etwa tolle Linux-Tipps oder lustige Blog-Beiträge. Das ist auch dann möglich, wenn Sie den RSS-Reader automatisch aufräumen lassen, denn laut seiner Voreinstellung löscht Akregator keine Nachrichten, die Sie als Wichtig markiert haben.

Diese Markierung setzen Sie, indem Sie eine Nachricht mit der rechten Maustaste anklicken und im Kontextmenü auf den Eintrag Als wichtig markieren klicken. Noch schneller geht es mit der Tastatur: Drücken Sie dazu einfach [Strg]+[I]. Vor allen als wichtig markierten Nachrichten blendet Akregator in der Übersicht einen roten Kreis mit Ausrufezeichen ein.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...