Tipp: Hamster: Zeiterfassung im Praxiseinsatz

Verwenden Sie die im Einrichtungsdialog definierte Tastenkombination oder klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Hamster-Applet, um die Zeiterfasung zu starten. Im Feld Tätigkeiten tragen Sie ein, was Sie gerade erledigen. Hier bietet das Applet praktischerweise eine Vervollständigungsfunktion an. Aufgaben, die Sie bereits konfiguriert haben, tauchen automatisch im Feld auf. Diese können Sie schnell über die Pfeiltasten oder mit der Maus auswählen und direkt mit [Eingabe] die Erfassung beginnen.

Mit einer einfachen Syntax fügen Sie darüber hinaus neue Tätigkeiten hinzu. Schreiben Sie zuerst die Tätigkeit selbst ins Feld, dann ein @-Zeichen und dahinter die Kategorie, also beispielsweise EasyLinux@Arbeit. Auch hier vervollständigt Hamster die Eingabe für Sie. Sobald Sie das @ getippt haben, klappt ein Auswahlmenü nach unten auf, das alle verfügbaren Kategorien anzeigt (Abbildung 7). Sie können natürlich auch eine neue Kategorie eingeben. Diese steht dann später für andere Arbeiten zur Verfügung und taucht auch im Einstellungen-Dialog auf.

Abbildung 7: Hamster vervollständigt auf Wunsch den Tätigkeits- oder Kategorienamen.

Optional fügen Sie durch ein Komma getrennt eine Beschreibung hinzu. Diese steht wahlweise hinter der Tätigkeit oder hinter der Kategorie. So sind beide Angaben erlaubt: Mittagessen,Pasta@Tag für Tag und Mittagessen@Tag für Tag,Pasta

Die Zeiterfassung halten Sie auf ähnliche Weise wieder an: Aktivieren Sie über den Shortcut oder die linke Maustaste das Applet und klicken Sie auf Erfassung anhalten.

Tipp: Hamster: Tätigkeitsbeschreibungen korrigieren

Über den Button Frühere Tätigkeit hinzufügen öffnen Sie einen Dialog, über den Sie Vergangenes und Vergessenes ergänzen. Wählen Sie dazu eine Tätigkeit aus oder tragen Sie etwas Neues ein, bestimmen Sie das Datum, die Uhrzeit und die Dauer, geben Sie optional eine Beschreibung ein und schicken Sie alles über Speichern ab. Auch in diesem Dialog spart die Vervollständigungsfunktion Tipparbeit. Ist der Vorgang noch nicht abgeschlossen, aktivieren Sie einfach die Checkbox im Gange.

Zur Korrektur von Tätigkeiten und ihren Beschreibungen öffnen Sie das Übersichtsfenster. Dieses erreichen Sie entweder über die rechte Maustaste (Menüpunkt Übersicht) oder über die Schaltfläche Übersicht anzeigen des geöffneten Applets. In der linken Leiste sehen Sie alle Tage der aktuellen Woche. Um auf die Tages- oder Monatsansicht zu wechseln, klicken Sie auf die jeweiligen Schaltflächen in der Werkzeugleiste. Hier sehen im linken Bereich auch zwei Icons mit Pfeilen, über die Sie vor- und zurückblättern. Ein Klick auf das Symbol mit dem Haus bringt Sie wieder zum aktuellen Tag.

Um einen Eintrag zu modifizieren, doppelklicken Sie diesen und tragen die geänderten Werte ins folgende Dialogfenster ein. Alternativ markieren Sie den Eintrag mit der linken Maustaste und klicken auf das Icon mit dem Stift. Links daneben befinden sich ein Plus- und ein Minussymbol, über die Sie Tätigkeiten hinzufügen beziehungsweise löschen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Ballast abwerfen
    Gnome 2.28 weist bereits den Weg zur Version 3.0: Ein neuer Unterbau verschlankt die Benutzeroberfläche und macht Schluss mit altem Ballast.
  • Blick nach vorn
    Mit dem traditionellen Herbst-Release erfuhr Gnome wieder viele kleine aber nützliche Neuerungen. Mit Gnome 2.24 visieren die Entwickler nun langsam aber sicher auch die nächste Major-Version 3.0 an.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...