Aufmacher Artikel

KDE-Tipps

Besser arbeiten mit KDE

,
Diesmal geht es in den KDE-Tipps vor allem um das Kommunizieren. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich im Chat oder per Mail mit anderen KDE-Anwendern über Probleme und Fragen austauschen können und wie Sie sich besser mit Ihrem System verstehen.

Tipp: Standard-Browser festlegen unter KDE

Konqueror, Firefox oder doch lieber Opera? Wer Linux nutzt, kann unter vielen Browsern wählen – und doch starten KDE-Programme beim Klick auf eine Internetadresse (URL) immer nur den einen, KDEs Standard-Browser Konqueror. Wenn Sie lieber ein anderes Programm zum Surfen verwenden möchten, schalten Sie das im Kontrollzentrum um, das Sie über das Schnellstartfenster ([Alt]+[F2]) mit kcontrol erreichen. Unter KDE-Komponenten / Komponenten-Auswahl finden Sie die gesuchte Einstellungsoption (Abbildung 1). Markieren Sie in der Übersicht den Eintrag Web-Browser, klicken Sie den Radio-Button neben mit folgendem Browser: an und tragen Sie den Startbefehl Ihres Lieblings-Browsers ins Feld darunter ein, etwa firefox (bzw. mozilla-firefox) oder opera. Nach einem Klick auf Anwenden öffnen sich alle Links im eingetragenen Programm.

Sie verwenden auch lieber Thunderbird als KMail? Hier funktioniert der Wechsel analog: Klicken Sie auf E-Mail-Programm und tragen Sie mozilla-thunderbird ein – schon startet beim Klick auf Mailto-Links künftig der Mozilla-Mailer statt KMail.

Abbildung 1: Im KDE-Kontrollzentrum stellen Sie den Standard-Browser von Konqueror auf Firefox um.

Tipp: Programme mit Zeitschaltuhr starten

Stoppuhren sind nicht nur beim Hundertmeterlauf ein unentbehrliches Utensil, sie können auch am Computer praktische Dienste leisten. KTimer ist ein kleines Tool, das die vergangenen Sekunden zählt und nach Ablauf einer vorgegebenen Zeit ein beliebiges Programm startet. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Haben Sie beispielsweise in zwei Stunden ein wichtiges Meeting im Chatroom, das Sie nicht versäumen wollen, starten Sie mit ktimer im Schnellstartfenster ([Alt]+[F2]) die Stoppuhr (Abbildung 2), klicken auf Neu, stellen die Verzögerung auf 7200 (Sekunden), tragen ins Feld Befehlszeile das zu startende Programm ein, etwa konversation, und klicken im Feld Status den Start-Button. Und schon fängt KTimer an zu zählen…

Sie können KTimer auch in umgekehrter Richtung nutzen: Falls Sie Ihrer Arbeitswut gar nicht anders Herr werden, beendet killall konqueror nach vorgegebener Zeit alle Instanzen des KDE-Browsers.

Abbildung 2: Die KDE-Stoppuhr KTimer zählt die Sekunden und startet nach Ablauf der Zeit ein beliebiges Programm.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit KDE
    KDE ist der Standarddesktop von Kubuntu und OpenSuse. In unseren KDE-Tipps stellen wir regelmäßig interessante Features des Desktops und seiner Anwendungen vor.
  • Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu und Knoppix basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Besser arbeiten mit KDE
    In den KDE-Tipps dieser Ausgabe zeigen wir unter anderem, wie Sie die Arbeitsfläche und Aktivitäten einrichten. Außerdem erfahren Sie, was ein Hamburger-Menü ist und wie Sie dieses entfernen. Tipps zum Startmenü und zu KRunner runden die Tipps ab.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Das Rundum-Sorglos-Paket KDE ist mehr als eine komfortable Arbeitsumgebung: Anwendungen aus den Bereichen Grafik, Internet, Multimedia, Spiele und bündelweise praktische Tools erleichtern Ihnen den Alltag am PC. Wir verraten diesmal unter anderem Kniffe zum Text-Editor Kate, dem Alleskönner Amarok und Digikam.
  • Den KDE-4-Desktop bedienen
    Die KDE Software Compilation gilt seit Jahren als Standarddesktop der Nürnberger Distribution. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den modernen Desktop bedienen und um Funktionen erweitern.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/17-04-17: E-Mail sicher und komfortabel

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...