Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen
14.11.2015 16:34

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. Eigentlich. Denn der unter Ubuntu 15.10 erstellte USB-Stick bleibt beim Start hängen. Schuld ist dieses Mal jedoch nicht der Startmedienersteller, sondern Syslinux. Dieses Tool steuert später den Bootvorgang auf dem USB-Stick. Ubuntu 15.10 liefert jedoch eine fehlerhafte Version von Syslinux aus, der beim Start vom Stick hängen bleibt. Das betrifft übrigens auch alle Derivate wie etwa Kubuntu 15.10. Um das Problem zu beheben, gibt es zwei Möglichkeiten.

Fremde Helfer

Zum einen kann man zu einem anderen Programm greifen, wie etwa Unetbootin. Ubuntu bietet es im Paket unetbootin an, das sich über die Kommandozeile mit folgendem Befehl installieren lässt:

sudo apt-get install unetbootin

Mit unetbootin startet man das Programm, dessen Benutzeroberfläche selbsterklärend sein sollte.

Eine zumindest teilweise immer noch gültige Einführung gab es im LinuxUser 07/2009. Zwei weitere Programme dieser Art hat zudem ein Artikel im LinuxUser 04/2014 vorgestellt. Anders als der Startmedienersteller können viele dieser Programme jedoch keinen Extrabereich für Daten und Dokumente einrichten (persistente Datei).

Unetbootin

Manuell

Die zweite Möglichkeit besteht darin, das fehlerhafte Syslinux per Hand gegen die Vorversion auszutauschen.

Doch Vorsicht: Dieser Weg ist nicht ganz ungefährlich. Sie sollten ihn daher nur wählen, wenn Sie wissen was Sie tun und die Bedeutung der folgenden Kommandos und Schritte verstehen! Andernfalls könnte Datenverlust die Folge sein.

Das Folgende funktioniert auch unter einem von DVD gestarteten Ubuntu 15.10 Live-System. Zunächst schreibt man mit dem Startmedienersteller wie gewohnt Ubuntu 15.10 auf den USB-Stick. Anschließend zieht man den Stick ab und steckt ihn sofort wieder ein. Ubuntu sollte jetzt den Dateimanager mit dem Inhalt des Sticks öffnen. Dort benennt man die Datei ldlinux.sys um in ldinux.sys_backup und die Datei ldlinux.c32 in ldlinux.c32_backup.

Jetzt findet man heraus, in welchem Verzeichnis der USB-Stick eingehängt ist und welche Gerätedatei der Partition auf dem USB-Stick zugeordnet wurde. Beides liefert etwa das Programm Disks, das Ubuntu 15.10 standardmäßig beiliegt. Im Folgenden soll der USB-Stick unter /dev/sdc1 erreichbar sein, die Inhalte liegen unter /media/ubuntu/stick/.

Als Nächstes lädt man sich unter http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/s/syslinux/ die Datei syslinux_6.03+dfsg-5ubuntu1_amd64.deb herunter. Dabei genau auf den Dateinamen achten: Benötigt wird die Datei mit dem Kürzel dfsg-5ubuntu1 im Namen. Wichtig ist zudem, die Datei herunterzuladen und nicht installieren zu lassen.

Das heruntergeladene DEB-Paket entpackt man mit einem Rechtsklick und dann Hier entpacken. Im dabei entstehenden Verzeichnis syslinux_6.03+dfsg-5ubuntu1_amd64 entpackt man auf die gleiche Weise das Archiv data.tar.xz. In einem Terminal wechselt man dann in das Verzeichnis syslinux_6.03+dfsg-5ubuntu1_amd64/usr/bin und ruft den folgenden Befehl auf:

sudo ./syslinux --directory /media/ubuntu/stick/ --install /dev/sdc1

Das Verzeichnis und die Gerätedatei sind entsprechend anzupassen. Die von Syslinux ausgegegebenen Fehlermeldungen kann man ignorieren. Auf dem USB-Stick sollten jetzt die Dateien ldlinux.c32 und ldlinux.sys auftauchen (gegebenenfalls muss man die Ansicht im Dateimanager mit [F5] aktualisieren). Damit muss man nur noch den Stick aushängen und kann das System von ihm neu starten.


Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anmeldeschlüsselbund_-_Vivaldi
Christoph Walter, 23.11.2017 08:36
Am 2017-11-22 09:15, schrieb Uwe Herrmuth: > Hallo Christoph, > > Christoph schrieb am 22.11.20...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anmeldeschlüsselbund_-_Vivaldi
Uwe Herrmuth, 22.11.2017 09:15
Hallo Christoph, Christoph schrieb am 22.11.2017 um 08:47: > wenn ich meinen Browser-Vivaldi aufrufe wir...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] rfkill
Uwe Herrmuth, 22.11.2017 09:00
Hallo Gerhard, Gerhard schrieb am 17.11.2017 um 22:44: > zur Zeit kämpfe ich bei meinem Gigabyte Noteboo...
[EasyLinux-Ubuntu] Anmeldeschlüsselbund_-_Vivaldi
Christoph Walter, 22.11.2017 08:47
Hallo Liste, wenn ich meinen Browser-Vivaldi aufrufe wird jedes Mal das Passwort vom Anmeldeschlüsselbund v...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Firefox hat Probleme mit html-Dateien
Rainer, 21.11.2017 07:36
Hallo Uwe, Am Tue, 21 Nov 2017 05:05:20 +0100 schrieb Uwe Herrmuth : > > > Wie ist zu erkläre...