Gefährliche Lücke

Gefährliche Lücke
18.01.2010 19:48

Die Warnung des BSI vor der Benutzung des "Internet Explorer" hat ja wohl mittlerweile jeder mitbekommen.

Und im Zweifelsfall auch die diversen Kommentare, die letztlich doch wieder nur darauf hinaus laufen, wem sein Lieblingsbrowser am besten gefällt. Stellvertretend sei hier nur mal das Heise-Forum genannt.

Aber heute bin ich bei Titanic auf etwas gestoßen, dass der ganzen Diskussion eine angemessen heitere Note verleiht:

Neue Sicherheitslücke im Internet Explorer

Das Bundesamt für Sicherheit hat vor einer neuen, gefährlichen Sicherheitslücke im Internet-Explorer gewarnt. Wenn man in die Lücke, die sich ganz oben im Browser findet, z.B. npd.de, bild.de, rtl2.de oder saschalobo.de eingibt, landet man auf Webseiten, die sogenannten Schadkot auf den Bildschirm bringen. Bei Microsoft arbeiten chinesische Mitarbeiter fieberhaft an einem Patch, der die Lücke schließen soll.

Na, alla - mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

René


Kommentare

896 Hits
Wertung: 192 Punkte (12 Stimmen)

Infos zum Autor

Tuxed since 1998

René Franke

Der Autor ist Fachinformatiker, Eintracht-Fan, Punk-Liebhaber, hält den "Anhalter" für deutlich bedeutender als die Bibel und verweigert sich auch ansonsten gerne jeglichem Mainstream.

Zum Blog von René Franke →