Kirstens Linux diary/Coffee break

Have a break - Copyright by tux.crystalxp.net
Have a break - Copyright by tux.crystalxp.net
20.09.2009 21:08

20.09.2009

Liebe Mit-User,

heute fällt mein Blog-Beitrag verhältnismässig bescheiden aus, da ich mich zum Ausklang des Wochenendes weniger mit dem Sammeln eigener Erfahrungen als dem interessierten Lesen von Beiträgen anderer Linux-Community-Mitglieder beschäftigt habe und mein neues Netbook erstmalig als reines Informationsmedium genutzt habe. Zunächst galt es allerdings, mich aus dem Korsett vertrauter Fremdbestimmung zu befreien, denn mittlerweile pochen auch meine Familienmitglieder auf Ihr tägliches User-Recht ... Als Grundschülerin war das vorinstallierte GeoGebra zwar noch einige Level zu hoch für meine Tochter, die aber durchaus Gefallen an der KBruch-Funktion fand und altklug an meine mütterlich-pädagogischen Urinstinkte appellierte, dass das Üben für anstehende Mathe-Arbeiten doch wohl im Sinne der Erziehungsberechtigten sein müsse und in der Prioritäten-Skala auf jeden Fall vor täglichen Tagebuch-Einträgen anzusiedeln sei ;) Nun vereinnahme ich das Classmate bei einer späten Tasse heisser Schokolade und dem Hintergrund-Groove unlängst heruntergeladener Songs und klicke mich nach Herzenslust in die aktuellen Mitteilungen und Kommentare.

So long - K i r s t e n


Kommentare

Infos zum Autor

Kirsten

Kirsten Spranger

Mein Name ist Kirsten Spranger, bekennendes Mitglied der Generation 40+, sowohl Mutter PC-begeisterten Nachwuchses als auch Göttergattin eines softwaretechnisch versierten und Linux zugeneigten Ehemannes, dessen umfangreichen Fundus an Fachzeitschriften ich eher zufällig durchblätterte, um dabei auf den Aufruf zur Teilnahme am Sommer-Spezial zu stossen.

Als passionierte Home-Workerin im Kunststoffvertrieb tätig, nutze ich Windows seit ca. einem Jahrzehnt sowohl beruflich als auch privat ausschliesslich und bin im Umgang mit Linux wahrscheinlich das unbeschriebenste
aller Blätter, da mir bislang noch keinerlei Erfahrungswerte vorliegen.

Nun unter den glücklichen Gewinnern zu sein und die Chance zu bekommen, zu neuen Ufern aufzubrechen, erfüllt mich mit Begeisterung und als waschechte Hanseatin kann ich den Sprung ins ( hoffentlich nicht zu ) kalte Fahrwasser kaum abwarten.

Gruss aus dem Hamburger Umland.

K i r s t e n

Zum Blog von Kirsten Spranger →