Ubuntu auf (sehr) alten Rechnern

Vermutlich bleibt der Non-PAE-Kernel

Vermutlich bleibt der Non-PAE-Kernel

Kristian Kißling
17.11.2011 Auf der Ubuntu-Mailingliste hat sich eine Diskussion um den Einsatz des Non-PAE-Kernels entsponnen. Fliegt er aus der Distribution, laufen einige alte Rechner nicht mehr unter Ubuntu.

Das Kernel-Team von Ubuntu hat alle Hände voll zu tun. Tim Gardner schlug daher kürzlich vor, den Support für den Non-PAE-Kernel einzustellen, was eine längere Diskussion in Gang setzte. Zur Erklärung: PAE steht für Physical Address Extension. Diese Erweiterung moderner CPUs sorgt dafür, dass diese mehr als 4 GByte Hauptspeicher verwenden können, andernfalls beschränkt die Wortbreite der 32-Bit-Prozessoren den Zugriff.

PAE wurde - bis auf ein paar Ausnahmen - zusammen mit dem Intel Pentium Pro und dem AMD Athlon eingeführt. Wie sich nun auf der Mailingliste zeigte, würde aber das Entfernen dieses Kernels viele sehr alte Rechner lahmlegen, denen Ubuntu (oder meist eines der Derivate) ein zweites Leben einhaucht.

So erklärte Julien Lavergne vom Lubuntu-Projekt, bei einem Verzicht auf den PAE-Kernel würde Lubuntus Hauptzielgruppe verschwinden. Andere Ubuntu-Nutzer und -Entwickler wiesen auf die Thin-Clients hin. Diese häufig sehr alten Rechner dienen als Terminals, um auf Servern zu arbeiten. Nicht zuletzt wandte ein Kommentator ein, dass in Schwellen- und Entwicklungsländern nicht selten sehr alte Rechner zum Einsatz kommen. Fällt der Support für den PAE-Kernel weg, könnten diese Nutzer ihre Rechner nicht mehr zusammen mit Ubuntu verwenden.

Steve Langasek, der ehemalige Release Manager von Ubuntu, votierte daher dafür, den Kernel noch für die Version 12.04 zu bauen und diese alten Rechner damit zumindest noch fünf Jahre länger zu unterstützen: "Ich denke, dieser Thread ist ein Beweis dafür, dass Non-PAE-Hardware für den Support-Zeitraum von 12.04 noch für einige unserer Nutzer interessant ist und wir sollten daher in Betracht ziehen, diese Variante auch für 12.04 anzubieten."

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...