OpenSuse-Konferenz

Open-PC kommt mit OpenSuse

Open-PC kommt mit OpenSuse

Nils Magnus
18.09.2009 Den Traum vom PC mit vorinstalliertem Linux, das sämtliche eingebaute Hardware unterstützt, will das Open-PC-Projekt noch dieses Jahr verwirklichen.

Auf der Opensuse Conference 2009 stellte Projektinitiator Frank Karlitschek die Ergebnisse der ersten Umfrage vor. 12.000 Teilnehmer hatten sich mehrheitlich für ein bis zu 400 Euro teures Gerät entschieden, mit dem auch unerfahrene Anwender zurechtkommen. Obwohl Netbooks in der Gunst der Teilnehmer etwas höher als Nettops lagen, entschied sich das Projekt, mit letzterer Bauform aus Kosten- und Logistikgründen zu beginnen. Die ersten Geräte kündigte Karlitschek noch für dieses Jahr an.

Frank Karlitschek will einen Open-PC auf Basis von KDE und Open Suse bauen lassen, der komplett mit freier Software ausgeliefert wird.

Da sich mit 48,3 Prozent etwas mehr Anwender für KDE im Gegensatz zu 42,7 Prozent für Gnome entschieden hatten, kündigte das Projekt an, die Distribution des Open-PC auf eine Erweiterung von OpenSuse zu gründen. Zur Verwaltung der Software kommt Suse Studio zum Einsatz, Novells Lösung für individualisierte Software-Appliances.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...