Linpus und Ricoh

Linux Foundation erhält Unterstützung von Linpus und Ricoh

Linux Foundation erhält Unterstützung von Linpus und Ricoh

Anika Kehrer
07.04.2010 Die zwei neuen Mitglieder der Linux Foundation interessieren sich für Meego respektive Openprinting.org.

Die Linux Foundation hat am 31. März und am 5. April zwei neue Silber-Mitglieder begrüßt. Das Anfang der 2000er Jahre gegründete taiwanische Unternehmen Linpus Technologies verkauft eigene, Linux-basierte Betriebssysteme (Linpus Linux Lite und Quick OS) an Notebook-Hersteller und nutzt seit rund zwei Jahren dafür auch das ursprünglich von Intel initiierte Moblin. Der Drucker-Hersteller Ricoh, den es bereits seit 1936 gibt und dessen oberster Unternehmenssitz in Tokyo liegt, will sich bei der Linux-Foundation in die Arbeitsgruppe Openprinting einbringen. Beide nutzen den Zeitpunkt, um dieses Jahr am Mitglieder-exklusiven Collaboration Summit der Linux Foundation vom 14. bis 16. April in San Francisco an ihren jeweiligen Themensessions Meego und Openprinting teilzunehmen.

Die Linux Foundation ist 2007 aus dem Zusammenschluss der Open Source Development Labs (OSDL) und der Free Standards Group (FSG) hervorgegangen und der Arbeitgeber von Linus Torvalds. Sie vergibt Platin-, Gold- und Silbermitgliedschaften, die sich neben dem Geldbeitrag in der Mitbestimmungsmacht unterscheiden. Der Mitgliederbeitrag beträgt für Platinum-Mitglieder 500.000 US-Dollar, dafür ist ihnen ein Vorstandssitz sicher. Goldene Mitglieder zahlen 100.000 US-Dollar und wählen dafür drei Vorstandsmitglieder aus ihrer Mitte. Silber-Mitglieder zahlen je nach Mitarbeiterzahl zwischen 5.000 und 20.000 US-Dollar und stellen gemeinsam ein weiteres Vorstandsmitglied. Derzeit hat die Linux Foundation sechs Platinum-Mitglieder (Fujitsu, Hitachi, IBM, Intel, NEC und Oracle), neun Gold-Mitglieder (darunter Nokia, Google, AMD, Cisco und Novell) sowie 33 Silber-Mitglieder (beispielsweise Red Hat, Dell, Adobe, VMware und Toshiba).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...