Linux-Entwickler von Dell implementieren nützliche TPM-Funktion

Linux-Entwickler von Dell implementieren nützliche TPM-Funktion

Genug Zufall

Marcel Hilzinger
20.10.2009 Beim Stichwort TPM denken die meisten Linux-Nutzer zunächst an DRM und Freiheitsberaubung. Die in manchen Intel-Rechnern verbauten Module lassen sich jedoch auch für nützliche Aufgaben nutzen.

Lizenz per CPU-Kern und DRM sind Dinge, die Linux eigentlich fremd sind. Doch in letzter Zeit haben sich einige Kernelentwickler mit den mögliche positiven Einsätzen von TPM-Modulen beschäftigt und deshalb gibt es im Kernel auch entsprechende Gerätetreiber.

Ein solches mögliches Einsatzszenario ist der Zufallsgenerator von TPM-Modulen. Wie der Fedora-Entwickler Matt Domsch in seinem Blog berichtet, hat er Kontakt zum Linux-Team von Dell aufgenommen und dem Team vorgeschlagen, über den TPM-Chip, der in zahlreichen DEll PowerEdge-Servern verbaut ist, den random number gathering daemon (RNGD) zu füttern. Der RNGD erhält seinen Input normalerweise aus den Mausbewegungen und Tastatureingaben, beides Dinge, die in einer Serverumgebung normalerweise nicht regelmäßig vorkommen.

Das Dell-Team hat nun einen Patch für die rng-tools geschrieben, der die passenden Zufallswerte aus dem TPM-Chip bekommt. Wer also über einen entsprechenden Rechner mit TPM-Modul verfügt, muss in Zukunft nur noch den TPM-Support im BIOS freischalten, um an genügend Zufallszahlen zu kommen. Vorerst wartet der Patch allerdings noch darauf, in den offiziellen Zweig der rng-tools aufgenommen zu werden.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Logische Konsequenz
Sturmflut (unangemeldet), Donnerstag, 22. Oktober 2009 08:58:08
Ein/Ausklappen

Mit Intel i810 oder IBM-Hardware geht das ja schon lange. Die Daten tragen dann einfach zu dem bei was aus /dev/random kommt.


Bewertung: 303 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...