Erste Beta von Amarok 2.2 erschienen

Erste Beta von Amarok 2.2 erschienen

Ama rockt!

Ferdinand Thommes
07.09.2009 Die Jukebox Amarok ist einer der beliebtesten Musikplayer unter Linux. Amarok2 musste anfangs viel Kritik einstecken. Mittlerweile sind jedoch die meisten Bugs ausgeräumt.

Gestern wurde nun die erste Beta Version von Amarok 2.2 mit dem Codenamen "Crystal Clear" veröffentlicht. Es wurden tiefgreifende Änderungen sowohl am Look & Feel als auch im Unterbau vorgenommen.

Die bisher recht statische Aufteilung der Oberfläche in 3 Sektionen lässt sich nun frei einrichten bis hin zu der Möglichkeit Elemente übereinander anzuordnen und per Tab zwischen ihnen zu wechseln. Neu implementiert wurden ein Video- und ein Phototool die Inhalte aus dem Internet zum gerade gespielten Künstler darstellen können. Mit Toolbar-NG gibt es eine neue kleinere Toolbar als Alternative. Beim Anstecken eines Medienträgers oder beim Einlegen einer Audio-CD werden diese nun in der Sammlung angezeigt und können entweder direkt abgespielt oder die Inhalte auf die Festplatte kopiert werden.

Die Verwaltung von Playlisten hat einige lang erwartete Verbesserungen erfahren. So gibt es nun ein Interface zum bequemen Sortieren der Listen. Der Zufallsmodus beherrscht nun die Modi komplett oder partiell, die Bewertung von Songs ist an mehreren Stellen intuitiv möglich und es gibt eine Möglichkeit Stücke frei zu gruppieren. Alle diese individuellen Einstellungen für die Playlist lassen sich in einem Lesezeichen speichern. Der Lesezeichenmanager ist nun im Tools Menü zu finden, die Lesezeichen können aber auch in der Playlist oder im Inhaltsbrowser bedient werden. Viele weitere Änderungen und Bugfixes sind im Changelog nachzulesen.

Die neue Oberfläche von Amarok 2.2beta1 wirkt aufgeräumter.

Aufgefallen ist mir das nach Installation von Amarok 2.2 Beta1 kein Weg mehr zu Amarok 2.1 zurück führt ohne die Datenbank der Sammlung zu zerstören.Beim ersten Start der neuen Version erscheint ein Fenster zur Systemeinrichtung. Dieser Vorgang kann je nach Größe der Sammlung recht lange dauern. Hier würde eine Meldung über den Vorgang gut passen. Ansonsten eine rundum gelungene erste Beta mit vielen neuen Features. Weiter so!

Amarok 2.2 gibt es zum Download als Tarball oder bereits fertige Pakete bei Distributionen wie unter anderem Debian, Ubuntu und Mandriva.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...