Adobe will SDK abgeben

Adobe will SDK abgeben

Stiftung soll Flex betreuen

Ulrich Bantle
15.11.2011
Adobe will sein Entwicklerframework Flex SDK in Bälde an eine Open-Source-Foundation auslagern.

Der Schritt folgt der strategischen Entscheidung, den Flash-Player für mobile Geräte nicht weiter zu entwickeln auf dem Fuße. Laut einer Frage-und-Antwort-Seite von Adobe soll Flex weiterhin ein Entwicklungsziel des Unternehmens sein. Adobe werde weiterhin zur Flex-Entwicklung beitrage, heißt es, allerdings komme die Feature-Entwicklung in die Hände der neuen Verwaltung. Letztere könnte nach den Plänen von Adobe aus Entwicklern aus dem Flex-SDK-Team, der Flex-Community, Mitgliedern der Open-Spoon-Foundation und Firmen, die sich mit Flex beschäftigen, bestehen.

Die Open-Spoon-Foundation hat sich im Juli 2011 gegründet und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Adobe angekündigt. Die involvierten Flex-Entwickler sind in Kommentaren auf der FAQ-Website skeptisch, manche auch entsetzt, weil sie fürchten, dass Adobe sich aus der Entwicklung zurückzieht und Flex ohne Adobes finanzielle Unterstützung keine Zukunft hätte.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...