Stiftung soll Flex betreuen

Adobe will SDK abgeben

Adobe will SDK abgeben

Ulrich Bantle
15.11.2011
Adobe will sein Entwicklerframework Flex SDK in Bälde an eine Open-Source-Foundation auslagern.

Der Schritt folgt der strategischen Entscheidung, den Flash-Player für mobile Geräte nicht weiter zu entwickeln auf dem Fuße. Laut einer Frage-und-Antwort-Seite von Adobe soll Flex weiterhin ein Entwicklungsziel des Unternehmens sein. Adobe werde weiterhin zur Flex-Entwicklung beitrage, heißt es, allerdings komme die Feature-Entwicklung in die Hände der neuen Verwaltung. Letztere könnte nach den Plänen von Adobe aus Entwicklern aus dem Flex-SDK-Team, der Flex-Community, Mitgliedern der Open-Spoon-Foundation und Firmen, die sich mit Flex beschäftigen, bestehen.

Die Open-Spoon-Foundation hat sich im Juli 2011 gegründet und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Adobe angekündigt. Die involvierten Flex-Entwickler sind in Kommentaren auf der FAQ-Website skeptisch, manche auch entsetzt, weil sie fürchten, dass Adobe sich aus der Entwicklung zurückzieht und Flex ohne Adobes finanzielle Unterstützung keine Zukunft hätte.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...