AA-123RF-66807407-Ivan_Trifonenko-123RF.jpg

© Ivan_Trifonenko, 123RF

Stromhungrigen Komponenten und Prozessen auf der Spur

FdH

,
Um dem Nutzer größtmögliche Freiheit zu erlauben, müssen Laptops sparsam mit der Energie umgehen. Dabei bietet Linux zahlreiche Werkzeuge, die den Stromverbrauch der einzelnen Hardware-Komponenten analysieren.

Ein Computer besteht aus zahlreichen elektronischen Komponenten. Neben der Hauptplatine mit dem Prozessor (CPU) und dem Grafikchip (GPU) gehören dazu der Arbeitsspeicher (RAM), die Laufwerke und Speichermedien (Festplatte, SSD, CD/DVD) sowie bei mobilen Computern in der Regel ein Kartenleser für CF- oder SD-Karten. Hinzu kommen der Festplattencontroller plus diverse Sensoren und Schnittstellen wie beispielsweise WLAN, Bluetooth, Kamera, Infrarot und Netzwerk. Bei mobilen Geräten wie Laptop oder Smartphone gibt es noch ein Display, Tastatur und ein Touchpad sowie Lage- und Beschleunigungssensoren.

All diese Komponenten benötigen Strom, zumindest, solange sie aktiv bleiben. Oft besteht bauartbedingt kaum ein Zusammenhang zwischen der Intensität der Nutzung und dem Stromverbrauch. Moderne CPUs verfügen hingegen über verschiedene Stromsparmechanismen, die ihren Stromverbrauch und damit die Akkulaufzeit des mobilen Geräts maßgeblich beeinflussen. Nachfolgend beleuchten wir Programme, mit denen Sie den Zustand und den Verbrauch der CPU anzeigen und gegebenenfalls auch regeln. Damit lassen sich die Anwendungen auf dem Rechner ermitteln, die ganz besonders die CPU am Laufen halten – und die Sie somit als Stromfresser einbremsen sollten.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme hängt sowohl von den im Gerät verbauten und aktivierten elektronischen Komponenten selbst ab als auch von den Programmen, die Sie auf dem Computer installieren und starten [1]. Das kleine Tool Lstopo [2] bereitet die entsprechenden Informationen grafisch auf (Abbildung 1). Die Kommunikation zwischen den einzelnen Bauteilen erfolgt dabei über den internen I2C-Bus

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Stehvermögen
    Wer viel mobil arbeitet, schenkt seinem Notebook einen großen Akku – oder verringert die Stromaufnahme. Unter Linux gibt für Letzteres eine ganze Reihe von Möglichkeiten.
  • Energiesparen mit Powertop 2.0
    Das von Intel entwickelte Powertop hilft beim Stromsparen. In der neuen Version 2.0 kommt es auch mit GPUs zurecht und bietet erweiterte Tracking-Funktionen.
  • Gewusst, wie!
    Mit der richtigen System- und Softwarekonfiguration bringen Sie Ihrem Rechner im Handumdrehen das Stromsparen bei.
  • Staying Alive
    Intels Analyse-Tool Powertop zeigt Ihnen, welche Stromfresser das Betriebssystem beherbergt. Mit diesem Wissen verlängern Sie die Laufzeit des Notebooks.
  • Abspecken!
    Ein fetter Rechner macht normalerweise nicht nur viel Lärm sondern verbraucht auch unnötig viel Strom – Zeit, ein paar Watt abzunehmen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...