AA_123rf-39479672_KostiantynKuznetsov-123RF.jpg

© Kostiantyn Kuznetsov, 123RF

Mit QMapShack GPS-Tracks auf einer OSM-Karte darstellen

Kilometerfresser

,
Dank des eingebauten GPS-Empfängers im Smartphone zeichnen Sie heute problemlos jede Wegstrecke auf. QMapShack zeigt die erfassten Routen als GPS-Track auf einer Landkarte an.

Die hohe Präzision von GPS (siehe Kasten "Global Positioning System") macht es für alle Nutzer interessant, die Geodaten zu nutzen – sei es lediglich zum Bestimmen des aktuellen Standorts oder zum Aufzeichnen ganzer Pfade und Wegstrecken. Möchten Sie bereits aufgezeichnete Routen auf einer Landkarte anschauen, hilft QMapShack [1] weiter. Hinter der Software verbirgt sich der offizielle Nachfolger von QLandkarteGT [2], die wir bereits in früheren Beiträgen vorgestellt haben [3].

Global Positioning System

Die Entwicklung des als NAVSTAR GPS ("Navigational Satellite Timing and Ranging Global Positioning System") bezeichneten und gern als GPS abgekürzten Systems begann bereits Ende der 1970er-Jahre und diente ursprünglich ausschließlich militärischen Zwecken [16]. Dabei stand das Ziel im Vordergrund, Nuklearexplosionen mithilfe von im Weltall positionierten Satelliten zu erkennen und präzise zu lokalisieren. Außerdem wollte man den Standort eines Geräts oder einer Person möglichst exakt bestimmen. Offiziell im Juli 1995 in Betrieb genommen, steht GPS [17] seit Mai 2000 kostenfrei auch für zivile Zwecke bereit. Nach dem im gleichen Atemzug erfolgten Abschalten der künstlichen Signalverschlechterung ("Selective Availability") erlaubt GPS beim Bestimmen der Position eine Genauigkeit von rund 8 Metern.

Daten, Daten,

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...