AA_PO-2885_Gano10-Photocase.jpg

© Gano10, Photocase

Regionale Vernetzung der Berliner Linux User Groups

Unter einem Dach

,
Berlin gilt als laut, bunt und vielfältig. In dieses Bild passen auch die verschiedenen Linux User Groups, die sich gemeinsam über das Portal Lug.berlin vorstellen.

Berlin lebt vor allem durch seine Vielfalt, Größe und kreative Eigendynamik, die es nicht immer so leicht für jeden Zugezogenen erfassbar macht. Das Zusammenwachsen der Hauptstadtregion [1] mit etwa 6 Millionen Bewohnern fußt auf seiner Historie und den inzwischen miteinander verwachsenen, lokalen Zentren und Kiezen. Das spiegelt sich auch in der Mentalität der Bewohner und insbesondere in deren enger Verbundenheit zu "ihrem Stadtbezirk" und "ihrer Straße" wider. Da erscheint es nur ganz natürlich, dass nahezu jede Ecke mit einer eigenen Linux User Group (LUG) oder einem themenspezifischen Stammtisch glänzt. Obendrein kommt es zu einer recht großen Fragmentierung und Fluktuation der in den LUGs organisierten Benutzer – nicht nur über das Berliner Stadtgebiet hinweg, sondern über die gesamte Hauptstadtregion. Das ist eine Besonderheit und auch gut so. Im LU-Artikel "Communities verbinden" [2] aus dem Jahr 2010 berichteten wir bereits ausführlich über diese Vielfalt, die mittlerweile eher noch zu- als abgenommen hat.

Übergreifend

Eine lose Verbundenheit zwischen den einzelnen LUGs [3] bestand schon immer, wurde jedoch seit 2008 um übergreifende Treffen erweitert. Diese Zusammenkünfte fanden zwei- bis dreimal im Jahr an unterschiedlichen Orten und stets in den Vereinsräumen einer gastgebenden LUGs statt; ein gemeinsamer Stand auf dem Berliner Linuxtag verstärkte die Präsenz. Diese Events führten in der Gesamtheit dazu, dass seitdem ein deutlich stärkerer Austausch zwischen den einzelnen Interessengruppen besteht sowie eine regionale Kooperation, die Veranstaltungen, Install-Partys mit Erster Hilfe rund um Linux sowie Vorträge

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2016_06

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...