AA_coffee_anyone71_sxc_1425787.jpg

© Anyone71, sxc.hu

Video to go

Youtube-Filme offline ansehen

16.01.2014
Mit den richtigen Tools holen Sie sich Youtube-Videos auf die Festplatte, um sie sich auch dann anzuschauen, wenn der Internetzugang wackelt oder abbricht.

Es gibt zahlreiche Gründe, ein Video aus dem Web herunterzuladen – sei es, dass im Urlaub die Verbindung zu schlecht für eine ruckelfreie Wiedergabe ist, Sie einfach ein Video archivieren möchten oder bei einer Präsentation im Saal der Internetanschluss fehlt.

In solchen Fällen helfen die Programme 4K Video Downloader, Cclive, Clipgrap, Get-flash-videos, Minitube, xVideoServiceThief und Youtube-dl. Diese Tools geben sich in der Regel gegenüber Youtube als normale Nutzer aus und speichern den vom Videodienst herausgegebenen Datenstrom in einer Datei auf der Festplatte.

WARNUNG

Beachten Sie beim Herunterladen das Urheberrecht: Sie dürfen nicht jedes Video einfach gedankenlos herunterladen und dann für beliebige Zwecke verwenden. Fragen Sie im Zweifelsfall den Autor des Videos um Erlaubnis.

4K Video Downloader, Clipgrap, Minitube und xVideoServiceThief bieten eine grafische Benutzeroberfläche. Dagegen handelt es sich bei Cclive, Get-flash-videos und Youtube-dl um Programme für die Kommandozeile. Da Sie letztgenannte über teils kryptische Parameter steuern, fällt das Einarbeiten wesentlich schwerer; im Gegenzug bieten sich die Werkzeuge zum Einbinden in Shell-Skripte an. Einen schnellen Überblick über die wichtigsten Funktionen liefert die Tabelle "Die Kandidaten".

Bis auf Clipgrap und Minitube verlangen alle Anwendungen die URL zum gewünschten Video. Die erhalten Sie, indem Sie im Browser auf Youtube das Video ansteuern und die benötigte Adresse aus der Adresszeile kopieren. Wer so weit ist, greift unter Umständen alternativ zu einer webbasierten Lösung (siehe Kasten "Über den Tellerrand").

Die Kandidaten

  4K Video Downloader Cclive ClipGrab Get-flash-videos Minitube xVideoServiceThief Youtube-dl
URL http://www.4kdownload.com/de/ http://cclive.sourceforge.net http://clipgrab.de http://code.google.com/p/get-flash-videos/ http://flavio.tordini.org/minitube http://xviservicethief.sourceforge.net http://rg3.github.io/youtube-dl/download.html
Lizenz Closed-Source GPL v3 GPL v3 Apache License 2.0 GPL v3 GPL v3 Unlicense (Public Domain)
Version 3.0 v0.7.16 3.3.0.1 1.24 2.1.2 2.5 2013.11.20
Interface GUI Kommandozeile GUI Kommandozeile GUI GUI Kommandozeile
Formatauswahl ja ja ja eingeschränkt eingeschränkt nein ja
Format-Konvertierung nein nein ja nein nein nein nein
Downloads pausieren ja ja nur abbrechen nein nur abbrechen ja ja
Downloads fortsetzen nein ja nein nein nein nein ja
Zeitgesteuerter Download nein nein nein nein nein ja nein
Playlist herunterladen ja (max. 25 Videos) nein nein nein nein nein ja
Kanäle anzapfen ja (max. 25 Videos) nein nein nein nein nein nein
Untertitel exportieren ja (max. 25 Stück) nein nein nein nein nein ja
Tonspur extrahieren ja nein ja nein nein nein nein
Proxy-Server nein ja ja nein nein ja nein
Speichern frei wählbarer Dateiname frei wählbarer Dateiname frei wählbarer Dateiname frei wählbarer Dateiname frei wählbares Verzeichnis frei wählbares Verzeichnis eingeschränkt wählbarer Dateiname

4K Video Downloader

Obwohl die OpenMedia LLC den 4K Video Downloader als Open-Source-Produkt bewirbt, gibt es ihn nur als Binärpaket für Ubuntu [1]. Besitzer anderer Distributionen können die auf der Download-Seite angebotenen Portable-Pakete ausprobieren: Diese Tarballs enthalten alle vom Programm benötigten Bibliotheken. Sie müssen also lediglich das Archiv entpacken und das Skript 4kvideodownloader.sh ausführen.

Nach dem Start meldet sich das übersichtliche Hauptfenster (Abbildung 1). Um ein Video herunterzuladen, kopieren Sie die URL zum Video in die Zwischenablage und klicken im 4K Video Downloader auf URL einfügen. Anschließend geben Sie in einem neuen Fenster einen Dateinamen vor, wählen das Format und stellen das Kompressionsverfahren ein.

Abbildung 1: Der 4K Video Downloader ist einfach zu bedienen, nervt aber mit Werbung.

Auf Wunsch extrahiert das Programm nur die Tonspur und speichert einen eventuell vorhandenen Untertitel. Laden Sie viele Videos herunter, geben Sie das gewünschte Videoformat via Intelligenter Modus einmal in den Einstellungen vor. Der 4K Video Downloader zeigt die bereits heruntergeladene Datenmenge und die noch verbleibende Zeit an. Nach dem Herunterladen genügt ein Klick auf Abspielen, um das Video im Standard-Videoplayer der Desktop-Umgebung abzuspielen.

Bei Bedarf unterbrechen Sie den Download und setzen ihn später fort. Die heruntergeladenen Dateien bleiben auch dann auf der Festplatte liegen, wenn Sie den entsprechenden Eintrag im Hauptfenster der Applikation über das Kontextmenü entfernen. Der 4K Video Downloader blendet immer wieder recht penetrant Werbung für die Vollversion ein. Die gestattet es, beliebig viele Videos aus Playlisten und Kanälen herunterzuladen sowie unbegrenzt viele Filme und Untertitel zu speichern. Die kostenlose Version verarbeitet hingegen nur 25 Videos beziehungsweise Untertitel.

Cclive

Das Konsolentool Cclive [2] liegt fast allen gängigen Distributionen bei, zur Installation genügt folglich ein Griff zum Paketmanager. Unter OpenSuse steckt das Werkzeug im Packman-Repository. In der Regel erhalten Sie dabei die stabile Version 0.7, die unter der GPLv2 steht. Die bereits in der Entwicklung befindliche Version 0.9 verwendet hingegen die AGPLv3. Neben der Lizenz unterscheiden sich beide Versionen hauptsächlich durch Änderungen unter der Haube.

Zum Download übergeben Sie dem Programm lediglich die URL des Videos in Anführungszeichen. Während des Herunterladens verrät das Tool den Fortschritt, die bereits heruntergeladene Datenmenge, die verbleibende Zeit sowie die aktuelle Datenrate. Möchten Sie ein bestimmtes Format herunterladen, fragen Sie zunächst mit -S die vorhandenen Formate ab (Abbildung 2).

Abbildung 2: Sie bedienen Cclive über teils sehr kryptische Befehle. Dafür integriert sich das Werkzeug sehr gut in Skripte.

Das Programm liefert daraufhin eine Liste mit kryptischen Bezeichnern, bei deren Interpretation eine Übersicht im Web weiterhilft [3]. Das gewünschte Format geben Sie über -s an die Software weiter:

$ cclive -s fmt17_144p "http://www.youtube.com/watch?v=YE7VzlLtp-4"

Mit weiteren Parametern übergeben Sie explizit einen Proxy-Server oder modifizieren die Angabe zum User-Agent. Ab Werk gibt sich das Programm als Mozilla/5.0 aus. Abgebrochene Downloads setzt Cclive später wieder fort. Auf Wunsch startet es direkt nach dem Herunterladen ein weiteres Programm. Auf diese Weise binden Sie zum Beispiel Ffmpeg zum Umwandeln der Daten ein.

Missfällt Ihnen der vom Programm automatisch gewählte Dateiname, verändern Sie mit Platzhaltern den Aufbau. Mit --filename-format %t.%s setzt Cclive den Dateinamen aus dem Titel und der Endung zusammen, wie etwa bigbuckbunny.mp4. Alternativ geben Sie einfach über den Parameter -o einen eigenen Namen vor. Komplette Kanäle oder Playlisten akzeptiert das Programm nicht als Quelle, ein Extrahieren von Tonspuren klappt ebenfalls nicht.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Minitube 1.0 unterstützt Full-HD-Videos von Youtube
    Minitube ist ein klassisches Unix-Programm. Es löst eine Aufgabe, aber die löst es bestens. Im Fall von Minitube ist dies das Abspielen von Youtube-Filmen.
  • Youtube ohne Flashplayer
    Wer bei Youtube nur mal kurz einen Film anschauen möchte, der benötigt Minitube wohl kaum, für alle anderen ist es ein Muss.
  • So spielen Sie Youtube-Clips ruckelfrei ab
    Ruckelnde Flashvideos von Youtube verderben den Spaß am Mitmach-Fernsehen. Mit Minitube schauen Sie auch auf älteren Rechner Filme in akzeptabler Geschwindigkeit.
  • Kleine Röhre
    YouTube ist die populärste Plattform für die Suche nach frei verfügbaren Videos. Der Player Minitube hat sich ganz auf die Wiedergabe von YouTube-Videos spezialisiert – dabei zeigt er keine lästige Werbung an und benötigt kein Flash-Plug-in.
  • Abgedreht
    Auf Youtube finden sich nicht nur lustige Katzenfilmchen, sondern auch über 60 Millionen Musikvideos. Mit einem nativen Youtube-Client für Linux nutzen Sie diese Online-Jukebox ebenso komfortabel wie Ihre lokale Musiksammlung.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...