AA_box_jayofboy_sxc_1389750.jpg

© Jayofboy, sxc.hu

Der packt das

FPM baut parallel RPM- und DEB-Pakete

23.09.2013
Das Tool Effing Package Management baut binnen weniger Sekunden fertige RPM- und DEB-Pakete, ohne dass Sie sich mit Konfigurationsdateien herumschlagen müssen.

README

Der Effing Package Management erstellt RPM- und DEB-Pakete mit einem einfachen Kommandozeilenbefehl. Stößt er dabei auf keine größeren Probleme, dann liegen nach gut einer Minute fertige Archive für die beiden Plattformen vor.

Im Gegensatz zu Windows-Anwendern kommen Linux-Nutzer in den Genuss eines komfortablen Paketmanagements. Zwei Mausklicks genügen, und schon landet eine neue Software einsatzbereit auf der Platte, das Handbuch am dafür vorgesehenen Ablageort oder der neue Stapel Hintergrundbilder im passenden Order. Die reibungslose Installation setzt voraus, dass Entwickler, Autoren und Grafiker die Ergebnisse zu einem Paket verschnüren.

Dummerweise haben sich in der Praxis mehrere Formate für das Paketieren etabliert: Debian-basierte Distributionen verwenden das DEB-Format; OpenSuse, Fedora und Co. nutzen das RPM-Format. Möchten Sie beide Varianten unterstützten, gilt es folglich, sich mit beiden Spezifikationen und den zugehörigen Konfigurationsdateien zu beschäftigen. Ein Programm namens Effing Package Management, kurz FPM [1], vereinfacht die Arbeit.

Fluchen hilft

Wie sein Name andeutet, richtet sich FPM zunächst an alle, die schon einmal am Bau eines Pakets schimpfend verzweifelt sind (der Fluch "effing" bedeutet sinngemäß "verdammt"). Das Tool schnürt in einem Arbeitsgang Pakete für unterschiedliche Distributionen, ohne dass Sie dafür weitere Angaben zu machen bräuchten.

Wie einfach das funktioniert, zeigte der Entwickler Jorden Sissel auf einer Konferenz, auf der er den Quellcode der Software Memcached in nur 60 Sekunden in ein DEB- und ein RPM-Paket

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift LinuxUser besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche LinuxUser-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...