Home / LinuxUser / 2011 / 10 / Digikam schafft Ordnung bei den Bildern

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Sammeln und Strukturieren

Digikam schafft Ordnung bei den Bildern

Taggen und Bewerten

Nach dem Laden in die Datenbank bietet es sich an, die Bilder mit Schlagworten zu versehen, von denen jedes Bild beliebig viele bekommen darf. Sie können auch mehrere Bilder auswählen und mit einem gemeinsamen Schlagwort versehen: Das Kontextmenü jedes markierten Bilds zeigt unter Stichwort zuweisen eine Liste der bisher bekannten Stichwörter. Fehlt das gewünschte für die ausgewählten Bilder, legen Sie es über Neues Stichwort hinzufügen an.

Alternativ ziehen Sie die Stichwörter aus der Liste rechts auf die entsprechenden Bilder, was aber ein zusätzliches Bestätigen erfordert. Dafür bietet dieses Verfahren die Möglichkeit, in einem Schritt mehrere Stichwörter aus der Liste auszuwählen. Die einzelnen Tags trennen Sie mit Kommas, etwa: Radtour, Hannover, Mittellandkanal. Analog entfernen Sie Stichwörter: Das Kontextmenü enthält einen entsprechenden Eintrag zum Entfernen der Tags von Bildern.

Eine weitere, effektive Methode des Verschlagwortens stellt in der rechten Spalte der Reiter Beschriftung/Stichwörter (Abbildung 3) bereit. Dort zeigt Digikam veränderbare Details zu den ausgewählten Aufnahmen. Hier stellen Sie die Bewertung, das Aufnahmedatum sowie weitere Daten ein – und vergeben natürlich Stichwörter: Meine Stichwörter enthält eine Liste aller in der Datenbank vergebenen Stichwörter, von denen Sie die gewünschten via Mausklick in einer Checkbox auswählen.

Abbildung 3

Abbildung 3: Eine Liste enthält bereits genutzte Tags. So verhindern Sie einen Wust von ähnlichen Schlagworten.

Zusätzlich stehen die zuletzt genutzten Stichwörter über den Button ganz rechts in dieser Zeile bereit. Der Button links davon bewirkt, dass Digikam die Liste auf die in den ausgewählten Bildern bisher schon verwendeten beschränkt.

Digikam bietet die Möglichkeit, Stichwörter in Hierarchien zu ordnen. Als Trennsymbol verwendet es dabei einen Schrägstrich. Es empfiehlt sich, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen: Legen Sie zu viele Einträge direkt auf der obersten Ebene an, hat das den Nachteil, dass die Liste schnell sehr lang und unübersichtlich ausfällt. Wichtig: Bei Stichwörtern unterscheidet Digikam zwischen Groß- und Kleinschreibung, bei HIMMEL, Himmel und himmel handelt es sich also um unterschiedliche Tags.

Stichwörter speichert das Bildarchiv in erster Linie in der Datenbank, kann sie aber auch in die Bilddateien übertragen. Die erste Methode ermöglicht den schnellen Zugriff, die zweite erlaubt es, Metadaten in andere Programme mitzunehmen. Dabei kommt es allerdings manchmal zu Verlusten, wenn diese Programme diese Daten ihrerseits nicht speichern. Im Menü Extras finden Sie den Menüpunkt Metadaten in alle Bilder schreiben, mit dem Digikam die in der Datenbank vorhandenen Einträge in einem Rutsch in die Bilder überträgt.

Geodaten einpflegen

Geodaten ermöglichen es später, Bilder aus einer Region zusammenzufassen. Spezielle EXIF-Tags nehmen bei Bedarf die passenden Koordinaten für Länge, Breite und Höhe auf. Digikam bietet im Menü Bild mehrere Möglichkeiten an, diese Daten auszuwerten:

  • Kameras mit GPS schreiben bei entsprechender Konfiguration die Tags automatisch in die Bilder. Digikam erkennt das und pflegt die Daten automatisch in die Datenbank ein.
  • Bei mit GPS-Trackern aufgenommen Daten gilt es, diese zeitlich synchronisiert auf die Bilder zu übertragen.
  • Mit Hilfe einer auf Google-Maps basierenden Karte geben Sie Tags nachträglich ein oder editieren diese.

Die letzte Variante nutzen Sie über den Menüpunkt Bild | Geolokalisierung | Koordinaten bearbeiten .... Digikam öffnet ein Fenster (Abbildung 4), in dem Sie die von Google-Maps bekannte Blase auf den Standort zum Zeitpunkt der Aufnahme verschieben. Mit einem Klick auf OK übernehmen Sie die Auswahl.

Abbildung 4

Abbildung 4: Unter Recent locations führt Digikam eine Liste mit den bereits ausgewählten Orten.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 65 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...