AA_pen-brown_123rf-2942373_Reddogs.jpg

© Reddogs, 123rf.com

Mit Scribus eigene Dokumente gestalten

Kreatives Schreiben

,
Das Layoutprogramm Scribus gilt gemeinhin als Open-Source-Antwort auf professionelle Layoutprogramme und als eines der Kronjuwelen freier Software. Bei genauem Hinsehen erweist sich der Diamant als teilweise noch ungeschliffen.

Die heimische LUG veranstaltet einen Info-Tag, man lädt Bekannte und Verwandte zum runden Geburtstag oder die Nachbarn zur Gartenparty: Es gibt zahlreiche Anlässe, für die man gerne etwas drucken möchte, das nicht bereits auf den ersten Blick wie ein schlechtes Word-Dokument aussieht. Unter Linux eignet sich dafür das Desktop-Publishing-Programm Scribus [1].

Scribus findet sich in den Repositories aller gängigen Distributionen, sodass Sie das Programm in der Regel direkt über den jeweiligen Paketmanager installieren können. Aktuell ist momentan noch die Version 1.3.3, das schon seit geraumer Zeit in Entwicklung befindliche Scribus 1.4 steht aber kurz vor der Veröffentlichung (aktuell Version 1.4.0.rc2). Dieser Artikel beschreibt die Entwicklerversion 1.4.0.rc1, wie Sie das aktuelle OpenSuse 11.4 mitbringt (siehe auch Tabelle "Scribus-Versionen"). Bei Erscheinen des Hefts könnte aber bereits die finale Version 1.4 zum Download bereitstehen. Die meisten Arbeitsschritte funktionieren unter der Version 1.3.3 genau gleich, sodass sich die folgenden Ausführungen auch damit nachvollziehen lassen.

Scribus-Versionen

Distribution Version
Debian 6 "Squeeze" 1.3.3.13
Fedora 14 1.3.9
Mandriva 2010.2 1.3.6
OpenSuse 11.4 1.4.0.rc1
Ubuntu 10.10 1.3.3.13
Stand: 31.03.2011

Neues Dokument

Beim ersten Start öffnet Scribus einen Dialog mit sehr vielen Einstellungsmöglichkeiten. Möchten Sie Ihr Dokument komplett von Hand erstellen oder nur ein wenig mit Scribus experimentieren, klicken Sie hier einfach auf OK, um ein einseitiges Dokument im A4-Format anzulegen. Haben Sie bereits eine Vorstellung, was Sie mit Scribus erstellen möchten, wählen Sie das gewünschte Dokumentenlayout aus (Abbildung 1) und stellen die Größe, Ausrichtung und Ränder ein. Über die Optionen richten Sie zudem die Anzahl der Seiten und die gewünschten Textrahmen ein. Für eine klassisches Spaltenlayout markieren Sie dazu die Checkbox Automatische Textrahmen und wählen anschließend die gewünschte Anzahl Spalten aus. Den voreingestellten Abstand von 11 Punkt können Sie später noch ändern.

Abbildung 1: Beim Start von Scribus geben Sie an, welche Art von Dokument Sie erstellen möchten.

Über den Reiter Neu von Vorlage bietet Scribus vier Dokumententypen als Vorlagen an. Die mitgelieferten Templates erweisen sich aber als ziemlich veraltet. Aktuellere und in vielen Bereichen besser aussehende Vorlagen sowie freie Schriften finden Sie auf Scribusstuff.org [2]. Arbeiten Sie häufiger mit Scribus, werden Sie vermutlich den Reiter Dokument aus dem Verlauf öffnen schätzen lernen: Hier listet das DTP-Programm die Dokumente auf, die Sie bereits verwendet haben. Über die Checkbox in der unteren linken Ecke schalten Sie den Dialog für weitere Scribus-Starts aus. Um ihn nachträglich wieder einzuschalten, wählen Sie Datei | Allgemeine Einstellungen und markieren unter Allgemein | Benutzeroberfläche die Checkbox Start-Dialog zu Beginn anzeigen. (Bei älteren Scribus-Versionen befindet sich die Checkbox unter Verschiedenes.)

Arbeiten mit Rahmen

Einer der größten Unterschiede in der Handhabung von Scribus gegenüber einer Textverarbeitung ist, dass Scribus jedes Element in einem separaten Rahmen platziert. Haben Sie im Startdialog ein leeres A4-Dokument ausgewählt, dann können Sie nicht einfach fröhlich drauflos tippen, sondern müssen zunächst einen Textrahmen anlegen. Dazu wählen Sie Einfügen | Textrahmen einfügen oder drücken [T]. Der Mauszeiger verändert sich dann in ein Pluszeichen und zeigt ein kleines Dokument mit einer Initiale an. Nun halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen einen neuen Rahmen auf, dessen Größe Sie auch nachträglich jederzeit verändern. In diesem Rahmen schreiben sie nach einem Doppelklick den gewünschten Text (Abbildung 2).

Abbildung 2: Scribus behandelt jedes Objekt als Rahmen, auch einfachen Text.

Passt der Text nicht in den Rahmen, zeigt Scribus in der unteren rechten Ecke eine kleine Box mit einem roten X an. Sie ziehen dann wahlweise den Rahmen einfach größer ziehen oder lassen den Text in einen zweiten Rahmen überlaufen. Dazu öffnen Sie mit [T] einen neuen Textrahmen, markieren Sie per Mausklick den überfüllten Textrahmen und wählen aus der Werkzeugleiste das Symbol Textrahmen verketten (Abbildung 2, rot markiert). Nun klicken Sie auf den neu erstellten Rahmen, in den jetzt der Übersatz aus dem ersten einläuft.

Statt einen langen Text direkt in Scribus zu schreiben, verfassen Sie diesen besser in einem Texteditor und importieren ihn danach in Scribus. Dazu klicken Sie nach dem Aufziehen der Textbox mit der rechten Maustaste darauf und wählen Text laden. Über den Importer wählen Sie anschließend im neuen Dialog das Textformat aus. Scribus unterstützt neben unformatierten Textdateien unter anderen auch das OpenOffice- (SXW) und Open-Document-Textformat (ODT) und importiert dabei auf Wunsch auch die Stilvorlagen aus Open/LibreOffice.

In der Grundeinstellung trennt Scribus Wörter nicht. Das führt vor allem bei Blocksatz zu unschönen Lücken zwischen den einzelnen Wörtern. Um die Silbentrennung zu aktivieren, markieren Sie den kompletten Text mit [Strg]+[A] und wählen Extras | Silbentrennung anwenden. Scribus bricht dann den Text neu um. Fügen Sie hingegen weiteren Text hinzu oder kürzen/längen den Text, müssen Sie den Menüpunkt erneut aufrufen.

Alternativ schalten Sie die automatische Silbentrennung ein. Sie finden diese Option unter Datei | Allgemeine Einstellungen | Silbentrennung. In unseren Tests erzielten wir gute Werte mit dem kürzesten Wort auf drei Buchstaben (Scribus trennt dann keine zweibuchstabigen Silben ab) und maximal drei aufeinanderfolgenden Trennungen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kreatives Schreiben
    Scribus ist eine Open-Source-Alternative zu den DTP-Programmen Adobe InDesign und Quark XPress. Dieser Workshop stellt Ihnen die wichtigsten Scribus-Funktionen vor und zeigt, wie Sie Ihre Dokumente auf Papier bringen oder als PDF-Datei speichern.
  • Desktop Publishing mit Scribus
    Scribus ist auf dem besten Weg zum professionellen Layout-Programm. Welche Möglichkeiten es bietet und wo die Schwächen liegen, erfahren Sie in einer Tour durch die Gestaltung eines Scribus-Dokuments.
  • Seiten-Teil
    Das Layoutprogramm Scribus gilt gemeinhin als Open-Source-Antwort auf professionelle Layoutprogramme. Doch wird es diesem Anspruch auch gerecht?
  • Freier Publizist
    Scribus ist ein freies Programm zum Erstellen von Drucklayouts. In diesem Artikel darf es sich am Nachbau eines in der Profi-Anwendung InDesign entstandenen EasyLinux-Artikels beweisen.
  • Flyer-Design mit Scribus
    Langweilige Clipart und unordentliches Design verderben die Freude am selbstgemachten Flyer. Mit Scribus erstellen Sie Infoblätter auf Profi-Niveau.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...