Termine und Dokumente

Im Laufe des Mandats vereinbart der Anwalt oftmals Besprechungstermine mit seinem Mandanten. Das Events-Modul einer Akte erlaubt die Speicherung dieser Termine. Dazu müssen Sie dort lediglich im Reiter Appointments Datum, Uhrzeit und Dauer sowie den zuständigen Bearbeiter angeben und den Termin mit einem Klick auf New anlegen. Mit Update aktualisieren Sie den gerade markierten Eintrag in der Liste. Allerdings gibt es an dieser Stelle noch keine Kollisionsprüfung. Das Hauptfenster der Aktenverwaltung zeigt eine Übersicht über aktuelle und versäumte Termine aller Fälle in der Sicht Appointments an. Dort legen Sie mit dem Schalter All events fest, ob Sie die Termine aller Benutzer oder nur ihre eigenen sehen möchten.

Während eines Besprechungstermins entsteht normalerweise ein Stapel Notizen sowie ein Plan zur weiteren Vorgehensweise. Die Gegenseite wird gegebenenfalls mit einem Anwaltsschreiben zu einer Handlung innerhalb einer bestimmten Frist aufgefordert. Sowohl Notizen als auch Schriftstücke legen Sie (sofern in digitaler Form vorhanden) im Modul Documents einer Akte ab – wie in einem Container. Mit Import document wählen Sie eine Datei von einem Speichermedium aus. Um eine externe Datei als neue Version eines bereits vorhandenen Dokuments zu importieren, wählen Sie Import version.

Fristen und Wiedervorlagen

Verstreicht die der Gegenseite gesetzte Frist ohne Vornahme der geforderten Handlung, so muss der Anwalt erneut aktiv werden. Zu diesem Zweck tragen Sie das entsprechende Datum als Wiedervorlage unter Resubmissions im Events-Modul ein. Die Bedienung entspricht dem Vorgehen bei Terminen, es entfallen allerdings die Angaben zur Uhrzeit. Setzt umgekehrt die Gegenseite eine Frist, so vermerken Sie eben diese als Fristablauf unter Time limits in der Akte. Analog zu den Terminen stellt das Hauptfenster eine Übersicht aller versäumten und zukünftigen Fristen und Wiedervorlagen in der Sicht Time limits zur Verfügung (siehe Abbildung 4).

Abbildung 4: Das Hauptfenster der Aktenverwaltung zeigt eine Übersicht über Fristen und Wiedervorlagen.

Im Falle gerichtlicher Vertretung erfassen Sie die vom Gericht festgesetzten Fristen und Termine ebenfalls im Events-Modul.

Die Übersichten zu Terminen und Fristen sind leider nicht so komfortabel realisiert, wie man es von Programmen wie Evolution oder KOrganizer kennt. Dennoch bieten sie eine Grundfunktionalität, um den Überblick über die zur Zeit bearbeiteten Fälle zu bewahren.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • So nutzen Sie die Heft-CD optimal
    Jede LinuxUser-Ausgabe bietet eine CD oder DVD mit Daten, die die Berichte im Heft ergänzen und gleichzeitig helfen, Download-Kosten zu sparen. Mit Hilfe des Datenträgers bauen Sie einfach ein eigenes Software-Archiv auf und behalten aktuelle Entwicklungen im Blick, ohne ständig nach neuen Versionen zu suchen. Zudem enthält der Datenträger immer eine bootfähige Distribution, mit der Sie Linux gefahrlos testen können.
  • K-splitter
  • K-Splitter
  • Freie Software für Anwälte
    Die Anwaltssoftware Canzeley setzt auf OpenOffice und einer MySQL-Datenbank auf und ist multiuser-fähig. Version 0.1.0 ist das erste öffentliche Release.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...