PMDisk

Wie swsusp gehört auch PMDisk zum Standard-Kernel seit Version 2.6. Das Projekt unterscheidet sich von swsusp vor allem darin, dass es nicht von ACPI abhängt; so bietet es sich für Rechner an, die APM verwenden. Aber auch auf ACPI-Rechnern, die mit swsusp nicht in den Suspend-Modus wechseln, funktioniert dies oft mit PMDisk.

Auf Grund der engen Verwandtschaft mit swsusp unterscheidet sich die Verwendung von PMDisk kaum. Bei den meisten Distributionen enthält der mitgelieferte Kernel die nötigen Funktionen bereits. Unter Debian dagegen aktivieren Sie die Option CONFIG_PM_DISK nachträglich und kompilieren damit einen neuen Kernel.

Den Boot-Manager passen Sie in der Datei /boot/grub/menu.lst analog zu swsusp an, aber statt des Parameter resume verwenden Sie pmdisk=/dev/hdaX:

title           SuSE Linux
kernel          (hd0,1)/boot/vmlinuz root=/dev/hda2 vga=791 pmdisk=/dev/hda6
initrd          (hd0,1)/boot/initrd

Den Rettungseintrag belassen Sie wie im swsusp-Abschnitt beschrieben, da Sie dort bereits den Parameter pmdisk=off eingetragen haben.

Aktivieren Sie nun PMDisk mit dem Befehl sync && echo -n "disk" > /sys/power/state. Der Befehl sync dient auch hier als Vorsichtsmaßnahme, für den Fall eines Absturzes schreibt er die Daten vor dem Aktivieren von PMDisk aus den Zwischenspeichern auf die Festplatte.

Software Suspend 2

Auch Software Suspend 2 [2] ist eine Weiterentwicklung des originalen Software Suspend. Es verfügt über eine Reihe neuer Features: Statt auf die Swap-Partition schreibt es auf Wunsch in eine Datei auf dem Dateisystem, es komprimiert die Daten vor dem Speichern und unterstützt Systeme mit mehreren Prozessoren und mit mehr als einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Auch mit verschlüsselten Swap-Partitionen kommt swsusp2 zurecht.

Weitere Verbesserungen bleiben für den Benutzer unsichtbar. So verwendet swsusp2 so genannte Freezer, die auch unter hoher Last ein zuverlässigeres Einleiten des Hibernate-Vorgangs ermöglichen. Zudem sortiert es überflüssige Daten aus dem Zwischenspeicher aus, so dass es weniger Platz auf der Swap-Partition benötigt.

Der offizielle Kernel 2.6 enthält Software Suspend 2 jedoch noch nicht. Deshalb müssen Sie den Kernel-Quellcode mit einem Patch versehen und anschließend neu kompilieren. Probleme ergeben sich bei Distributionen, die den Kernel selbst um eigene Patches ergänzt haben, da sie oft in Konflikt mit dem swsusp2-Patch geraten. Verwenden Sie deshalb den unmodifizierten Kernel.

Abbildung 1: Das Logo Software Suspend 2 bringt's auf den Punkt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Tiefgefroren
    Mit TuxOnIce frieren Sie produktive Sitzungen mit mehreren Anwendungen und geöffneten Dokumenten zuverlässig ein und können sie beim nächsten Rechnerstart im Handumdrehen wieder fortsetzen.
  • Suspend mit APM und ACPI
    Vor allem Laptop-Nutzer kennen das Problem: Um Strom zu sparen, wollen sie den Rechner nicht durchgehend laufen lassen, ihn aber auch nicht ständig ab- und wieder einschalten.
  • Entwickler diskutieren Suspend-Erweiterung für Kernel
    Die Kernel Entwickler diskutieren derzeit darüber, wie sie Linux-Systeme öfter in den Suspend-Schlaf schicken und auch einzelne Geräte in Energiesparmodus versetzen können.
  • Kernel-Updates helfen beim Aufwachen

    Mit Updates der stabilen Linux-Kernel auf 3.0.15 und 3.1.7 soll ein Fehler im Zusammenhang mit dem Suspend-Modus behoben sein.
  • Auf den Zahn gefühlt
    Solange alles funktioniert, sind die genauen Details der Hard- und Software oft nebensächlich. Bei der Analyse von Problemen und der Treibersuche erweisen sich Systeminformationen jedoch als wertvolle Helfer.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...