Geräte, Kanäle, Bänke, Programme

Je Schnittstelle akzeptiert Rosegarden leider nur ein Gerät; haben Sie beispielsweise an ein elektronisches Klavier zusätzlich ein Expander-Modul angeschlossen, umgehen Sie diese Beschränkung mit Hilfe der MIDI-Kanäle. Stellen Sie das Klavier so ein, dass es nur auf Kanal 1 reagiert, und weisen Sie den Klavier-Spuren in Rosegarden ebenfalls diesen Kanal zu. Die anderen Kanäle nutzen Sie für den Expander.

Damit das funktioniert, müssen beide Geräte dieselbe Instrumentendatenbank benutzen. Zu diesem Zweck gibt es den Standard General MIDI, an dem sich die meisten MIDI-Geräte und Soundfonts orientieren.

Die Sounds eines MIDI-Gerätes sind in Bänken zu jeweils 128 Programmen organisiert. Sie verfügen also mit einem MIDI-Gerät über mehrere hundert unterschiedliche Instrumente mit jeweils eigenen Sounds. Aber das Prinzip ist bei allen das Gleiche: Jedem Sound, den Sie nutzen wollen, weisen Sie einen MIDI-Kanal zu.

Nehmen wir als Beispiel ein Arrangement mit Saxofon, Klavier und Schlagzeug. Dazu brauchen Sie drei MIDI-Kanäle, jedem ordnen Sie in Rosegarden den benötigten Sound zu:

  • Kanal 1: Tenor-Saxofon (Bank 0, Sound 67),
  • Kanal 2: Klavier (Bank 0, Sound 1),
  • Kanal 10: Schlagzeug (Bank 1, Sound 1) (Kanal 10 ist gewöhnlich das Drumset).

Bevor Rosegarden Ihr Arrangement abspielt, teilt es dem Synthesizer über das MIDI-Protokoll mit sogenannten Program-Change-Nachrichten mit, dass es auf MIDI-Kanal 1 den Sound 67, auf Kanal 2 den Sound 1 und auf Kanal 10 das Standard-Drumset benutzen will.

Instrumente

Wenn Sie das Feld Instrumentparameter anzeigen im Menü Einstellungen aktivieren, sehen Sie im Hauptfenster im Feld Instrumentenparameter, welche Sounds die Töne der aktiven Spur ansprechen. Der obere Teil der Maske zeigt, welches Gerät einen Sound zur Verfügung stellt (Abbildung 2).

Abbildung 2: Rosegarden regelt die Parameter jedes Instruments einzeln

Ein langer Linksklick auf die Bezeichnung einer Spur öffnet ein Kontextmenü, in dem Sie ein Gerät – beim Software-Synthesizer FluidSynth MIDI soft synth – und einen Kanal wählen. Nun entscheiden Sie sich im Fenster Instrumentenparameter unter Bank und Programm für den gewünschten Sound (Abbildung 2).

Möchten Sie beispielsweise alleine eine vierhändige Partitur aufnehmen, spielen Sie nach einem Klick auf den roten Aufnahme-Button zunächst die untere Stimme auf Spur 1 ein. Dann markieren Sie Spur 2 – der R-Button neben jeder Spur wählt diesen zur Aufnahme – und spielen Sie die obere Stimme ein, während gleichzeitig die auf Spur 1 aufgezeichnete untere Stimme erklingt. Rosegarden funktioniert damit wie ein elektronisches Mehrspur-Tonbandgerät.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Musik-Software Rosegarden
    Wer auf dem Linux-PC professionelle Musikproduktion betreiben will, kommt am ausgereiften MIDI- und Audio-Editor Rosegarden nicht vorbei.
  • 1.0 erschienen
    Gestern veröffentlichten die Entwickler von Rosegarden-4 die erste stabile Version des beliebten Allround-Musik-Programms. Rosegarden ist eins der weitest entwickelten Musikwerkzeuge unter Linux und auch im professionellen Umfeld für viele Musiker das Werkzeug der Wahl.
  • Aufgemischt
    Die Linux-Jukebox mit Sound aus der Konserve zu füttern, ist eine Sache – mehr Spaß macht es, die Musik selbst zu produzieren. Gute freie Software dazu gibt es seit langem.
  • Ran-Tasten
    Mit einem USB-Midi-Keyboard bringen Sie Ihrer Audio-Workstation schnell und unkompliziert die Töne bei.
  • VST-Audio-Plugins in Linux Abspielen
    Professionelles digitales Audio war früher die Domäne proprietärer Systeme, Linux hat aber mittlerweile aufgeholt. Heute lassen sich sogar Windows-spezifische VST-Plugins im Linux-Studio verwenden – wenn auch nicht ganz ohne Umstände.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...