Scratching und Schnittpunkte

So wie Sound-Spezialisten an ihren Tonbandgeräten per Hand das Band hin und her drehen, um den richtigen Schnittpunkt auf die Millisekunde genau zu bekommen, so arbeiten Sie mit Scrubby. Dazu halten Sie die Maustaste innerhalb der Kurve fest und bewegen den Cursor. So suchen Sie vorwärts und rückwärts durch die Lieder, wobei der Klang abhängig vom Zoom und der eigenen Bewegungsgeschwindigkeit entweder dumpf oder in den meisten Fällen sehr hell klingt.

Dies ist übrigens das gleiche Verfahren, das DJs mit ihren Plattenspielern beim sogenannten Scratchen verwenden. So verwundert es nicht, dass selbst das Anlaufen des Plattentellers in Sweep berücksichtigt wurde.

Klicken Sie beispielsweise während der Wiedergabe hinter den Cursor, so läuft dieser schnell rückwärts, bremst ab, um dann wieder normal weiterzuspielen. Je mehr Abstand Scrubby dabei vom Cursor hat, desto schneller und weiter läuft er zurück. Klicken Sie mit Scrubby jedoch auf das Lineal am oberen Fensterrand, dann spielt er exakt an der ausgewählten Stelle weiter.

Abbildung 4: Alle Aktionen sind auch auf Mehrfachmarkierungen anwendbar

Markierungen und Schnitte

Ist das nostalgische Moment erst mal vorbei, stellt sich die Frage, was die Software nun wirklich leistet? Sie hilft Ihnen zum Beispiel, Musikstücke zu schneiden. Dazu wechseln Sie erst einmal wieder in den Markierungsmodus und markieren grob einen Bereich, durch klicken und ziehen, den Sie herausschneiden wollen. Im Anschluß stellen Sie die Grenzen an den Rändern genau ein.

Sweep unterstützt mehrfache Markierungen, (Abbildung 4) die Sie durch wiederholtes Markieren bei gedrückter [Strg]-Taste setzen. Direkt neben dem Play-Button finden Sie einen Knopf zum Abspielen der markierten Inhalte.

Sind Sie mit dem Ausschnitt zufrieden, entfernen Sie diesen mit cut aus dem Stück, oder Sie kopieren ihn mit dem Befehl copy in die Zwischenablage. Mit crop dagegen verschwindet der Rest, so dass Sie den Ausschnitt gesondert bearbeiten können. Leider haben die Übersetzer der deutschen Version des Programms die Befehle cut und crop mit Ausschneiden übersetzt. Hier ist zubeachten, dass im Menü der obere Eintrag für cut steht.

Beim Einfügen (paste) gibt es mehrere Möglichkeiten: Mittels insert fügen Sie an der aktuellen Cursor-Position die Daten aus der Zwischenablage ein. Das ist am einfachsten. Etwas effektvoller ist die Möglichkeit, eine markierte Stelle mittels mix mit der Zwischenablage zu vermischen. Wählen Sie dagegen crossfade, dann blendet die Software den markierten Bereich aus und die Zwischenablage ein.

Achten Sie darauf, dass Sie die jeweiligen Lautstärken anpassen. Dabei ist es ratsam, einfach ein wenig zu experimentieren, denn unterläuft Ihnen bei all der Schneidekunst doch einmal ein Fehler, sorgt ein beliebig oft verwendbares Undo- und Redo-System für die nötige Sicherheit.

Abbildung 5: Der Aufnahmedialog bringt die Schallplatten in den Rechner

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Audiodateien bearbeiten mit Sweep
    Hört man wirklich geheime Botschaften, wenn man Songs der Stones rückwärts spielt? Finden Sie es mit Sweep heraus. Und nicht nur das: Mischen Sie Effekte in Ihre eigenen Aufnahmen oder kombinieren Sie Tracks.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...