Mit Filter

Wer nach dem Durchprobieren der verschiedenen textbasierten Mail-Programme schließlich zum Optimum – also mutt – gefunden hat, wird antiword gern direkt aus diesem Programm heraus aufrufen wollen. Dazu tragen Sie in die (gegebenenfalls neu zu erstellende) Datei .mailcap in Ihrem Home-Verzeichnis folgende Zeile ein:

application/msword; antiword %s

Ab sofort stellt mutt Attachments mit dem MIME-Typ application/msword im internen Betrachter dar, ohne dass Sie Angst vor Makroviren haben müssen.

Der Datei-Manager Midnight Commander (mc) lässt sich auf ähnliche Weise erweitern. Wählen Sie aus seinem Menü Befehl / Suffixdaten bEarbeiten, oder öffnen Sie mit einem Editor die Datei ~/.mc/bindings. Tragen Sie dort folgende Zeilen ein, und speichern Sie die Änderung:

shell/.doc
       Open=antiword -p a4 %f | gv -
       View=%view{ascii} antiword %f

Drücken Sie [F3] (Anzeige), wenn der Balken-Cursor des mc über einer Word-Datei steht, stellt der interne Betrachter die Textausgabe von antiword dar. Benutzen Sie stattdessen die [Return]-Taste, wird die Datei ins PostScript-Format gewandelt und gleich an gv weitergeleitet.

Spezialitäten

Ein paar nützliche antiword-Optionen sollen nicht verschwiegen werden. Mit -L erzeugt das Programm die PostScript-Ausgabe im Querformat ("Landscape"). Das kann breite Tabellen besser lesbar machen.

Die Option -w col ist für die Textausgabe relevant und begrenzt die Zeilenlänge auf col Zeichen. Falls Sie den Inhalt des Dokuments in einer Mail zitieren wollen, ist etwa -w 75 anzuraten, da so noch genügend Platz für die Quoting-Zeichen bleibt.

Text, der mit der Word-Funktion Text verbergen "unsichtbar" gemacht wurde, stellt das Programm trotzdem dar, wenn Sie die Option -s benutzen. Was in antiword noch alles verborgen ist, verrät Ihnen die Manpage.

Glossar

Textkonsole

Zusätzlich zur grafischen Oberfläche X laufen auf einem Linux-System üblicherweise auch mehrere Konsolen im Textmodus. Von laufendem X aus erreichen Sie diese mit [Strg]-[Alt]-[F1] bis [F6]. Zurück zu X kommen Sie mit [Alt]-[F7].

Quelltext

Die für Menschen lesbare Form einer Software. Durch das Übersetzen ("Kompilieren") mit einem Compiler wird daraus ein ausführbares Programm.

Shell-Skript

Eine Textdatei mit Shell-Kommandos, die automatisch nacheinander abgearbeitet werden.

Home-Verzeichnis

Das persönliche Heimatverzeichnis eines Benutzers. In diesem Verzeichnis landet er nach erfolgreicher Anmeldung oder mit dem Kommando cd ohne weitere Parameter.

Attachments

Der optionale Dateianhang einer E-Mail. Dieser kann nicht in Binärform übertragen werden, weil nichtdruckbare Zeichen dabei verlorengehen. Als Übertragungsformat von Binär-Attachments hat sich base64 durchgesetzt.

MIME

"Multipurpose Internet Mail Extensions", eine Methode, um standardisiert Dateitypen anzugeben. Beispiele für MIME-Typen sind text/plain (reine Textdatei ohne Formatierungen) oder video/mpeg (MPEG-komprimierter Video-Stream). Zum Einsatz kommt MIME hauptsächlich in Mail-Programmen und Web-Browsern.

Quoting-Zeichen

Antwortet man mit der Reply-Funktion auf eine E-Mail, so wird der zitierte Mail-Text vom Mail-Programm durch Quoting-Zeichen am Zeilenanfang von dem Text, den Sie schreiben, unterscheidbar gemacht. Die meisten Mail-Programme halten sich an den Common Sense im Netz, der die Zeichenfolge "> " (Größer-als- und Leerzeichen) vorschreibt. Allerdings stellen viele grafische Mail-Programme diese Zeichen nicht mit dar und machen das Zitat durch Andersfarbigkeit oder eine andere Schrift deutlich.

Manpage

Linux besitzt wie alle Unix-Systeme eine Art Online-Referenzhandbuch für die installierten Programme. Diese Hilfe wird mit man programmname aufgerufen, z. B. man antiword.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kommandozeilenkonverter für Office-Formate
    Der Allgegenwart der verbreiteten Office-Formate kann sich niemand entziehen. Konvertierungsprogramme für die Kommandozeile sorgen dafür, dass der Inhalt entsprechender Dokumente auch ohne die Ursprungsanwendungen einsehbar bleibt.
  • Software
  • out of the box
    Vor einiger Zeit stellten wir in dieser Rubrik antiword – einen Filter für Word-Dokumente – vor. Ein ähnlich brauchbares Stück Software für Excel-Tabellen fehlte bislang jedoch. Diese Lücke wird nun von xlhtml geschlossen.
  • lesspipe
    Das Programm less als komfortablen Ersatz für more werden die Meisten schon kennen. Mit einem Skript ausgestattet kann es mehr als bloße Textdateien anzeigen.
  • Nadel im Heuhaufen
    Ob Brief ans Finanzamt oder Mail vom Onlinehändler – mit der Desktopsuchmaschine Recoll finden Sie wichtige Dateien mit wenigen Mausklicks.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...