Plug&Play

Als Linux-Heimanwender kann man mit CUPS auf einem alleinstehenden Rechner bereits wunschlos gücklich werden. Aber nicht nur der PPD-Trick bezüglich der Printer-Optionen macht CUPS so attraktiv. Der absolute Clou ist die komplette Netzwerktransparenz aller Grundfunktionen [1--3]. Das bedeutet, dass Filter, Treiber und Backends bei Konfiguration eines CUPS-Servers nicht mehr auf allen Arbeitsplatzrechnern einzeln eingerichtet und gepflegt werden müssen. Jeder Client, der frisch ans Netz gebracht wird, "findet" innerhalb von 30 Sekunden die verfügbaren Drucker, weil sie ihm vom Server per Broadcast in regelmäßigen Abständen mitgeteilt werden.

Der Client kann somit jeden Drucker sofort samt allen gerätespezifischen Optionen verwenden, ohne auch nur einen einzigen Filter oder Treiber lokal einzusetzen. Einfach Job-Optionen festlegen und das lokale PostScript (oder auch Text- und Grafikformate) per IPP an den Server schicken. CUPS-Rechner verwenden für den Datenaustausch untereinander automatisch dieses Protokoll. Der Server sorgt anschließend für die weitere Verarbeitung, nämlich Dateikonvertierungen, Spoolen und Weitergabe an den Zieldrucker über das entsprechende (eventuell noch "altmodische") Drucker-Protokoll (LPR/LPD, HP JetDirect, …).

Glossar

PCL

PDL von HP für Desk- und LaserJet-Baureihen, von vielen anderen Herstellern emuliert oder lizenziert.

ESC/P

PDL für die StylusColor- und StylusPhoto-Tintenstrahler-Baureihen.

GDI

MS-Windows-interne Darstellungssprache für Grafik auf dem Bildschirm; aus dieser wird dann von entsprechenden Treibern PCL bzw. PostScript erzeugt, bei GDI-Druckern wird sie direkt an das Gerät geschickt.

Ghostscript

Ein umfangreiches Paket zur Erzeugung vieler Druckerformate aus PDF und PostScript samt zugehöriger Utilities. Ursprünglich von der Firma Aladdin Enterprises entwickelt, wird die zurückliegende Ghostscript-Version immer dann, wenn eine neuere erscheint, unter die freie GPL-Lizenz gestellt.

Einzelfilter

Beim Drucken bezeichnet man Programme, die Dateiformate entgegennehmen, konvertieren und weitergeben als Filter.

Spool

"Simultaneous Peripheral Operations Online – hier die Methode, Druckjobs auf dem Server von mehreren Clients gleichzeitig anzunehmen und sie dann in eine Warteschlange zu stellen, die sequentiell abgearbeitet wird (da der Drucker nur jeweils einen Job bearbeiten kann).

logischen Drucker

Für ein Druckergerät lassen sich mehrere Namen definieren, unter denen es verschiedene Aufgaben wahrnimmt: Beispielsweise druckt ein logischer Drucker doppelseitig auf dem Gerät, während ein anderer das Papier nur auf einer Seite beschreibt.

Foomatic

Ein Satz von Perl-Skripten, der aus der Datenbank von Linuxprinting.org für verschiedene Unix-Druck- und Spool-Systeme automatisch und online Konfigurationsdateien für beliebige Geräte/Filter-Paare erzeugt und weitere Goodies bereithält.

CUPS-O-Matic

Der Teil von Foomatic, der PPDs für CUPS erzeugt. Diese sorgen dafür, dass beliebige Ghostscript-Filter bei CUPS eingebunden werden können.

Infos

[1] Kurt Pfeifle: "Ein starkes Doppel", Linux-Magazin 02/2000, http://www.linux-magazin.de/ausgabe/2000/02/CUPS/cups1.html

[2] Kurt Pfeifle: "Doppeltreffer", Linux-Magazin 04/2000, http://www.linux-magazin.de/ausgabe/2000/04/CUPS/cups2.html

[3] Kurt Pfeifle: "Drucken wie Browsen", Linux-Magazin 06/2000, http://www.linux-magazin.de/ausgabe/2000/06/CUPS/cups.html

[4] Michael R. Sweet: "Common UNIX Printing System and IPP", SAMS Publishing Verlag, ISBN 0-672-32196-3

[5] The GIMP Print Project: http://gimp-print.sourceforge.net/

[6] Foomatic und CUPS-O-Matic: http://www.linuxprinting.org/

[7] Patricia Jung: "Brücken schreiben", "Answer Girl" im LinuxUser 06/2000, http://www.linux-user.de/ausgabe/2000/06/044-answergirl200006/answergirl200006.html

[8] Patricia Jung: "Gut gedruckt", "Answer Girl" im LinuxUser 08/2000, http://www.linux-user.de/ausgabe/2000/08/AnswerGirl/answergirl.html

Der Autor

Kurt Pfeifle hat beruflich mit Druckern zu tun. Er arbeitet als System-Spezialist für die Danka Deutschland GmbH, einen der weltweit größten herstellerunabhängigen Anbieter professioneller Digital-Drucksysteme. Neben der CUPS-FAQ (http://www.danka.de/printpro/faq.html) betreut er auch das KDEPrint Handbook, das ihm so viel Spass wie Kopfzerbrechen bereitet.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Unter Druck
    Um unter Linux Drucker einzurichten, hilft es, ein paar Dinge über das Druckertreiber-System und seine Wurzeln zu wissen.
  • ESP Ghostscript 7.05.1-1 freigegeben
    Insider haben es lange erwartet -- seit gestern ist es da:das ESP Ghostscript 7.05.1-1
  • Zu Befehl: gs & psutils
    PostScript ist eine plattformunabhängige Programmiersprache, in der Texte und Grafiken an Drucker übermittelt werden. Neben den bekannten Viewern für diese Formate gibt es auch auf der Kommandozeile viele nützliche und schnelle Tools, die .ps-Dateien bearbeiten und anzeigen. Wir zeigen, wie Sie mit Ghostscript und den PSUtils "geistreich" arbeiten.
  • Drucker-Grundlagen
    Die Druckerverwaltung unter Linux ist ein komplexes System. Wer sich in die Details einarbeitet, stößt auf Queues, PostScript, Druckertreiber und Filter. Dank der automatischen Hardware-Erkennung in Yast bleibt der Anwender davon aber weitgehend verschont, ein neuer Drucker ist unter SuSE Linux flott eingerichtet.
  • 10 Laserdrucker im Test
    Schnell, gestochen scharf und billig sollen Ausdrucke sein - Attribute, die insbesondere Laserdruckern zugeschrieben werden. Zum perfekten Ausdruck gehört aber mehr, vom Drucksystem bis hin zum Filter muss alles optimal zusammenspielen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...