Home / LinuxUser / 2001 / 06 / Tipps zu Unreal Tournament

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

logo.png

So klappt's auch mit den Gegnern

Tipps zu Unreal Tournament

01.06.2001 Das Mehrspieler-Action-Spektakel Unreal Tournament gilt bei vielen Spielern als eines der besten und auch beliebtesten Computerspiele der letzten Jahre. Im Gegensatz zu einigen seiner nicht minder beliebten Genre-Kollegen, ist Unreal Tournament nicht indiziert. Neben einigen Tipps und Tricks für Anfänger wollen wir in diesem Artikel zeigen, wie Sie UT richtig installieren und sogar das separat erhältliche Solospiel Unreal unter Linux zum Laufen bekommen.

Infos zum Spiel und wichtiger Hinweis

Unreal Tournament ist ein Action-Spiel, das speziell für Mehrspielerpartien geschrieben wurde. Aufgrund seiner Brutalität ist es sicherlich nicht für Kinder geeignet. Die Altersempfehlung der USK wurde für dieses Spiel auf 18 Jahre festgelegt. Wir möchten an dieser Stelle weiter darauf hinweisen, dass Sie die im Artikel genannten Verfahren und Änderungen auf eigene Gefahr durchführen. Wir raten Ihnen insbesondere dazu, vor einer Änderung immer eine Kopie der betroffenen Dateien anzulegen.

Abbildung 1

Abbildung 1: Startbildschirm von Unreal Tournament

Das Action-Spiel Unreal Tournament (UT) wird zwar von Lokigames, dem Pionier der kommerziellen Linux-Spiele-Portierer, unterstützt und weiterentwickelt – kaufen können Sie eine Linux-Version über die üblichen Wege allerdings nicht. Um in den Genuss der Linux-Version von UT zu gelangen, müssen Sie zunächst die Windows-Version kaufen, die im Moment noch als "Totally Unreal" zu einem reduzierten Preis in allen gut sortierten Computerspieleabteilungen erhältlich sein sollte. Des weiteren benötigen Sie ein entsprechendes Linux-Update, das Sie kostenlos von der Lokigames-Homepage (http://www.lokigames.com) herunter laden können. Folgen Sie dort einfach den entsprechenden Links in der Rubrik "Support". Wichtig ist, dass Sie das gesamte Linux-Archiv und nicht nur das Update (letzteres erkennbar an der wesentlich kleineren Archivgröße) herunter laden. Zum Erstellungszeitpunkt dieses Artikels war übrigens die Version 436 aktuell.

Um UT zu installieren, legen Sie die erste CD der Windows-Version in Ihr Laufwerk. Mounten Sie sie (unter SuSE Linux z. B. mit mount /cdrom in einem Terminalfenster) und starten Sie anschließend die herunter geladene Datei. Die Installation erfolgt nun komfortabel über einen grafischen Assistenten. Bevor dieser seine eigentliche Kopierarbeit aufnimmt, benötigt er von Ihnen noch einige zusätzliche Angaben: Der obere Pfad teilt dem Installationsprogramm mit, wohin sämtliche UT-Dateien geschrieben werden sollen, wogegen der untere das Ziel für die zwei zusätzlichen Programm-Verknüpfungen vorgibt. Des weiteren müssen Sie bereits in diesem Einstellungsfenster angeben, ob Sie eine Voodoo- (glide) oder andere Grafikkarte mit OpenGL-Unterstützung (opengl) in Ihrem Computer eingebaut haben (wie Sie auch ohne 3D-Grafikkarte in den Genuss von UT gelangen können, sagen wir Ihnen etwas später in diesem Artikel).

Was die Wahl des Installationsmodus angeht, so haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Daten auf Ihre Festplatte zu bannen oder nur eine Minimalinstallation vorzunehmen. Im letzten Fall benötigen Sie während des Spielbetriebs die in Ihr CD-ROM-Laufwerk eingelegte UT-CD. Sollte es während des Programmstarts mit der Minimalinstallation zu Problemen kommen, sollten Sie versuchen, die Vollinstallation zu verwenden. Sie können diese auch noch nachträglich einspielen, indem Sie einfach die oben genannten Installationsschritte mit den geänderten Einstellungen wiederholen. Nach der Installation starten Sie UT über den entsprechenden Eintrag im Startmenü oder durch den Aufruf des Skriptes ut in Ihrem UT-Verzeichnis. Zuvor sollten Sie sicherstellen, dass Ihr OpenGL-Treiber unter XFree86 korrekt eingerichtet ist. Konsultieren Sie hierzu eventuell das Handbuch Ihrer Distribution.

Tipps für Anfänger:

  • Bleiben Sie immer in Bewegung und halten Sie ständig Ausschau nach Nischen oder anderen großen Gegenständen, hinter denen Sie Deckung suchen können. Lernen Sie das sogenannte "Strafen", d. h. machen Sie während des Schießens mit den entsprechenden Tasten abwechselnd Schritte von links nach rechts. Sie können auf diese Weise sehr effektiv den Schüssen Ihrer Gegner ausweichen.
  • Finden Sie die Verstecke der Unverwundbarkeits- und Unsichtbarkeits-Extras. Insbesondere das Unsichtbarkeitsextra in Verbindung mit dem Scharfschützengewehr und einem guten Versteck kann bei korrektem Einsatz Ihren Punktestand schnell in die Höhe treiben. Allerdings empfinden viele Spieler diesen Hinterhalt als unfair und unsportlich. Gerade bei Internetspielen sollten Sie deshalb diese Methode nicht dauerhaft betreiben.
  • Versuchen Sie, die Level auswendig zu lernen. Dazu dient in besonderem Maße der Rundflug am Anfang eines Einzel- oder Trainingsspiels. Halten Sie hierbei Ausschau nach Waffen, Heilungs-, und anderen nützlichen Objekten.
  • Finden Sie die für sich und die jeweiligen Spielsituationen optimalen Waffen. Insbesondere das Sekundärfeuer (rechter Mausknopf) kann sehr effektiv sein. Für den Nahkampf haben sich zwei "Enforcer" nebst "Minigun" und für Distanzschüsse der "Rocket Launcher", die "Flak Cannon" und der "Sniper Rifle" bewährt, wobei der "Pulse Blaster" mehr als Allrounder dient.
  • Wenn Sie den Raketenwerfer einsetzen, sollten Sie aufgrund des nicht zu unterschätzenden Rückstoßes einigen Abstand zu Ihrem Ziel und sämtlichen Wänden wahren (s. Abb. 2).
Abbildung 2

Abbildung 2: Eine typische Spielszene – mit dem im Bild gezeigten Raketenwerfer sollten Sie aufgrund seines Rückstoßes nicht zu dicht an Wänden stehen

  • Beobachten Sie das Verhalten der Computergegner. Diese folgen meistens immer gleichen Mustern, so bleiben sie z. B. häufig beim Schießen stehen.
  • Um einen Salto bzw. einen schnellen Sprung nach vorne oder hinten zu machen, drücken Sie zweimal schnell die Vorwärts- bzw. Rückwärts-Taste.
  • Studieren Sie die Anleitung. In ihr sind alle Waffen und Extras detailliert beschrieben.
  • Wer des Englischen mächtig ist, sollte einmal auf die UT-Homepage schauen (http://www.unrealtournament.com). Dort finden sich weitere wertvolle Tipps und Tricks, sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene.

Hintertüren für Schummler

  • Wenn Sie die Bonusfigur verwenden möchten, ohne zuvor das Einzelspiel gewonnen zu haben, öffnen Sie mit einem Texteditor (z. B. KEdit) die Datei user.ini im versteckten Unterverzeichnis .loki/ut/System Ihres Heimatverzeichnisses. Fügen Sie am Ende dieser Datei einfach folgende Zeilen ein:
 [Botpack.Ladder]
 HasBeatenGame=True
  • Sie können sämtliche Zusatzkarten, die u. a. von Fans des Spiels im Internet angeboten werden, auch mit der Linux-Version verwenden. Falls nötig, entpacken Sie dazu die entsprechenden Archive zunächst unter Windows und kopieren dann alle Karten in das Unterverzeichnis maps Ihres UT-Verzeichnisses.
  • Falls Ihnen der Einzelspielermodus Kopfzerbrechen bereitet, können Sie sich mit folgenden Schummel-Codes das Leben etwas erleichtern. Drücken Sie dazu während des Spiels die Tabulatortaste und geben Sie den gewünschten Code ein. Nach dem Drücken der Eingabetaste wird der Code umgehend aktiv (Tabelle 1).

Tabelle 1: Cheat Codes auf der UT-Konsole

allammo Sie erhalten die volle Munitionsausstattung
behindview 1 Sie sehen die Spielfigur von hinten
behindview 0 Sie sehen das Geschehen wieder aus der Sicht der Spielfigur
fly Sie können fliegen (vgl. "walk")
ghost Sie können durch Wände gehen
god Sie werden unverwundbar
loaded Sie erhalten alle Waffen
open <Kartenname> Mit diesem Befehl laden Sie eine Karte mit dem Dateinamen <Kartenname>
playersonly 1 Ihre Gegner frieren ein
playersonly 0 Ihre Gegner werden wieder aufgetaut
slomo 0.1 Die Spielgeschwindigkeit wird reduziert, je nachdem welchen (Komma-) Wert Sie angeben
walk Hiermit schalten Sie den Flugmodus wieder ab (vgl. "fly")
Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1648 Hits
Wertung: 130 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...