Home / LinuxUser / 2001 / 04 / Bildbearbeitung mit Gimp, Teil 1

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gimp verstehen

Bildbearbeitung mit Gimp, Teil 1

Text

Sie haben jetzt die leicht dreidimensional wirkende Grundlage für einen Button erzeugt. Jetzt brauchen wir eigentlich nur noch eine bunte Beschriftung. Hierfür können wir das Text-Werkzeug benutzen. Klicken Sie auf das "T" in der Toolbox und dann auf das graue Rechteck. In dem erscheinenden Dialog können Sie einen Text eingeben und eine Schriftart/-größe auswählen. Da ich ein bisschen dazu tendiere, einseitig zu denken, habe ich hier "Gimp" eingegeben. Als Schriftart habe ich "Cooper" ausgewählt, die in dem freefont-Paket vielen Distributionen beiliegt. Bei mir ist die Größe 68 Punkte. Wenn Sie jetzt auf OK klicken, erscheint der Text in dem Bild, allerdings selten an der Stelle, wo man ihn gerne hätte. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Text (er wird zu einem kleinen Kreuz) und ziehen Sie ihn an die richtige Stelle.

Sie werden gemerkt haben, dass der Text auch ausgewählt ist. Das machen wir uns jetzt zunutze. Wählen Sie eine schön bunte Farbe und das Pinselwerkzeug. Ziehen Sie dann einfach ein paar Striche quer über den Text (Abb. 9). Durch die Auswahl malen Sie nur auf dem Text selber und können ihn so mit einer Dekoration versehen (Mit [Strg+Z] können Sie übrigens die letzten Schritte rückgängig machen, falls Sie sich einmal vertan haben).

Abbildung 9

Abbildung 9: Gleich zwei Schritte in einem: Text erzeugen und bunt malen…

Der Text ist jetzt übrigens immer noch eine sogenannte Schwebende Auswahl, das heißt, er kann mit einem Auswahlwerkzeug verschoben werden, ohne die Bildinformationen "darunter" (also unseren grauen Button) zu zerstören. Um nun diese schwebende Auswahl wieder fest mit dem Bild zu verankern, können Sie entweder [Strg+H] drücken oder zum Beispiel das Rechtecksauswahlwerkzeug einstellen und außerhalb des Textes in das Bild klicken. Die Auswahlränder verschwinden, und der Text ist mit dem Bild fest verbunden.

Zuschnitt

Jetzt muss der Button noch auf seine endgültige Größe zurechtgeschnitten und abgespeichert werden. Dazu wählen Sie das Zuschneiden-Werkzeug, das in der Toolbox mit einem Skalpell (neben der Lupe) symbolisiert wird. Ziehen Sie ähnlich wie bei der Auswahl eines Rechtecks einen Rahmen um den Button (ruhig etwas zu groß). Sie können den Bereich ändern, indem Sie auf die vier Eckgriffe klicken oder die Koordinaten numerisch in der Dialogbox eingeben. In unserem Fall reicht ein "automatisch schrumpfen", um die Box genau auf unseren Button anzupassen. Mit einem Klick auf "Zuschneiden" wird die Bildgröße geändert.

Zu guter Letzt speichern wir das Bild: Mit <Bild>/Datei/Sichern unter... erscheint der Dialog zum Abspeichern. Hier können Sie einfach einen Dateinamen eingeben. Je nachdem, welche Endung er hat, sucht Gimp das entsprechende Format aus. Ich schlage hier das JPEG-Format mit der Endung .jpg, der Qualität 0.90 und Glättung 0.05 vor. Im Bildfenster können Sie vorab beurteilen, wie das Bild hinterher aussehen wird (Das JPEG-Format erzeugt unter Umständen sichtbare Fehler). Die anderen Optionen sind eher technischer Natur und können auf den Voreinstellungen gelassen werden. Voila – unser Button (Abb. 10) ist fertig.

Abbildung 10

Abbildung 10: Das Ergebnis unserer Mühen

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 119 Punkte (17 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...