logo.gif

Office für alle

StarOffice 5.1a - Workshop

01.09.2000
In diesem Teil unseres StarOffice-Workshops geht es um das Präsentationsmodul "StarImpress". StarOffice ist eines der wenigen Office-Pakete für Linux, die ein komplettes und obendrein noch gut ausgestattetes Präsentationsprogramm mitbringen. Dem Defacto-Standard PowerPoint unter Windows steht StarImpress in keinster Weise nach und versteht obendrein noch dessen Dateiformat.

Workshop-Übersicht

1. Installation und Desktop

2. Textverarbeitung

3. Tabellen und Diagramme

4. Präsentationen

5. Die kleinen Helfer

Einfach präsentieren

Die Funktionen von StarImpress lassen sich am einfachsten an einem Beispiel erläutern, das diesen Teil des StarOffice-Workshops begleiten wird. Wenn Sie selbst eine neue Präsentation erstellen wollen, sollten Sie sich schon im Vorfeld über das Aussehen und den Ablauf der Präsentation ein paar Gedanken machen und zusätzlich eine Gliederung entwerfen. Diese kleine Vorarbeit kann später einiges an Arbeitszeit einsparen.

In unserem Beispiel soll Kain Anunk, der bei einem namhaften Automobilkonzern arbeitet, einem nicht zu unterschätzenden Geldgeber im Rahmen einer Besprechung zunächst etwas über die Firma selbst erzählen und dann die Zahlen des letzten Geschäftsjahres vorlegen. Unglücklicherweise waren eben diese Zahlen nicht besonders rosig.

Um eine neue Präsentation zu erstellen, wählen Sie Datei | Neu | Präsentation aus dem Menü. Alternativ können Sie sich eine fertige Präsentation mit Hilfe des AutoPiloten erzeugen lassen (Datei | Autopilot | Präsentation). Im Folgenden soll die Präsentation jedoch selbst Schritt für Schritt entworfen werden, um Sie mit den einzelnen Funktionen und Schritten besser vertraut zu machen. Denn auch der AutoPilot ist nicht in der Lage, eine perfekte Präsentation zu generieren – eine Nacharbeit ist auch mit ihm in der Regel unumgänglich.

Abbildung 1: StarImpress nach dem Starten

In jedem Fall sollte sich nun der AutoPilot öffnen. Um ihn wie angesprochen zu umgehen, wählen Sie leere Präsentation und klicken anschließend auf Fertigstellen. Jetzt wird automatisch eine erste leere Seite generiert. In dem auftauchenden Dialogfenster fragt Sie StarImpress nun nach einem Layout für diese Seite. Belassen Sie zunächst die voreingestellte Auswahl und klicken auf OK. Ich werde später noch einmal ausführlicher auf dieses Fenster zurückkommen.

Dias

StarImpress verwendet, wie auch andere Präsentationsprogramme, sogenannte "Dias". Dabei handelt es sich jeweils um eine Folie, oder anders ausgedrückt: um eine Bildschirmseite. Wenn Sie später die Präsentation mit einem Projektor auf einer Leinwand vorführen, können Sie per Tastendruck zum nächsten Dia weiterblättern. Wollen Sie Ihre Präsentation ausdrucken, so wird der Inhalt eines Dias auf genau eine Folie ausgedruckt. Im Folgenden werden daher die Begriffe "Dia" und "Folie" synonym verwendet.

Welche Abmessungen Ihre einzelnen Dias erhalten sollen, können Sie unter Format | Seite festlegen. Standardmäßig werden die Abmessungen des Bildschirms übernommen. Da unser Beispiel später direkt aus dem Computer auf eine Leinwand projiziert werden soll, belassen Sie einfach die vorhandenen Einstellungen.

Für Kain Anunks Präsentation soll zunächst ein Layout festgelegt werden, das auf allen zukünftigen Dias als Hintergrund zu sehen sein wird und somit der Präsentation ein einheitliches Aussehen verleiht. Wählen Sie dazu zunächst den Hintergrundmodus aus (Ansicht | Ansicht | Hintergrund | Titel). Alles, was Sie in diesem Modus auf das dort angezeigte Dia (das in anderen Präsentationsprogrammen auch als "Master-Dia" bezeichnet wird) aufzeichnen, wird später auf jedem neuen Dia als Hintergrund vorhanden sein.

Abbildung 2: Das fertige Hintergrundlayout

Das automatisch geöffnete Vorschaufenster zeigt Ihnen dabei immer an, wie ein Dia in Ihrer Präsentation später aussehen wird. Wenn Sie dieses Fenster stört, können Sie es über Ansicht | Vorschau ein- und ausschalten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • WordPerfect Office 2000 Workshop
    Im letzten Teil unseres WordPerfect Office 2000 Workshops wollen wir uns mit dem eigentlichen Präsentationsteil der zweigesichtigen Komponente "Presentations" beschäftigen.
  • KOffice - Workshop
    In diesem letzten Teil unseres KOffice-Workshops soll es um die Komponente gehen, die seit unserem letzten Test in Ausgabe 12/2000 den größten Sprung in Sachen Funktionsumfang gemacht hat: das Präsentationsmodul KPresenter.
  • StarOffice 5.1a - Workshop
    Die Tabellenfunktion im Textverarbeitungsmodul StarWriter ist zwar für einfache Tabellen gut geeignet, bei umfangreichen Aufgaben muss sie jedoch passen. Für letztere Fälle enthält StarOffice die Tabellenkalkulation StarCalc, die in diesem dritten unseres insgesamt fünfteiligen Workshops eingehender behandelt wird.
  • StarOffice 5.2 Workshop - Die Neuerungen
    Anknüpfend an unseren fünfteiligen Workshop zu StarOffice 5.1a möchten wir Ihnen diesmal, sozusagen als Ergänzung, die neuen Funktionen aus StarOffice 5.2 etwas näher bringen.
  • Test StarOffice 5.2
    Die neue Version der kostenlosen Office-Suite StarOffice 5.2 ist auf dem Markt. Die überarbeitete Rechtschreibprüfung ist eine der lange erwarteten Neuerungen. Wir nennen in diesem Test aber nicht nur die größten Neuerungen, sondern sagen auch, ob und wo der Hase im Pfeffer liegt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...