Schwalben?

Nein, mit "swallow" sind keine Schwalben gemeint – das englische Verb "to swallow" heißt übersetzt "schlucken". TKgoodstuff ist in der Lage, allerhand X-Applikationen zu schlucken. Ein Beispiel: Um die Uhr oclock statt der mitgelieferten zu verwenden, genügt es einfach, das Konfigurationsmenü aufzurufen und mit der rechten Maustaste Insert auswählen. Die Listbox auf Swallow stellen und als Name oclock eintragen – und schon ist der Eintrag vorhanden. Damit aber nicht genug, denn der Eintrag muss noch mit einem Doppelklick konfiguriert werden. Unser Unix command kann z. B. "oclock -geometry 75x75 -transparent -bd aquamarine4" lauten, und das soll hier in ein TKgoodstuff-Fenster mit 78x78 Pixel. Das mögliche Ergebnis zeigt Abbildung 3, das zusätzlich Stack veranschaulicht.

Abbildung 3: "Swallow" und Stack"

qiv, TKgoodstuff & wmx

Bleibt nur noch die Frage, wie dies nun alles zusammen funktioniert. Treue Leser meiner Zeilen wissen es längst: Eine Datei mit dem Namen ~/.xsession – eventuell neu angelegt – sorgt hierfür. Diese könnte (je nach Geschmack und Anforderung) folgenden Inhalt haben:

qiv -z /home/jo/Grafik/Desktop/waterplane_1024.jpg &
tkgoodstuff -geometry +0-0 &
wmx

Zunächst setze ich den Hintergrund – und damit dies nicht Nachfolgendes aufhält, steht am Schluss ein "&". Dann kommt TKgoodstuff zum Zug, und zwar unten links – ebenfalls mit "&" versehen, denn wenn ich dieses beende (oder bei der Konfiguration neu starte), soll nicht gleich X beendet werden. Vielmehr gebe ich zuletzt die Kontrolle über X dem Window-Manager wmx. Wird dieser beendet, ist die Datei abgearbeitet, und X beendet sich.

Glossar

Scriptsprache

Programmsprache, die von einem Interpreter während der Ausführung "übersetzt" wird – also nicht zuvor kompiliert werden muss.

Der Autor

Jo Moskalewski fristet sein Leben als Fliesenlegermeister und kam zum Computer wie die Jungfrau zum Kinde. Rechnet er gerade nicht an seinen nächsten Lautsprecherboxen, sitzt er entweder bei Freunden, im Kino oder nimmt konstruktive Kritik unter der Redaktions-Adresse mailto:redaktion@linux-user.de entgegen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Jo´s alternativer Desktop
    Ein Desktop ohne Verwendung für die Maus, ohne Klicken und Schieben? evilwm ist der Feind aller Nager.
  • deskTOPia
    Wer seinen Desktop wirklich individuell gestalten will, kommt nicht am Cursor vorbei: Auch unter X muss man sich hier nicht mit dem zufrieden geben, was XFree86 von Haus aus bietet. Vorausgesetzt man ist etwas kreativ…
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nachdem wir nun in der letzten Ausgabe mit wmxeinen klassischen Vertreter der Window-Manager kompiliert haben, folgt in den nächsten beiden Ausgaben dessen Einsatz auf dem Desktop.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Werbeblocks als Pausenfüller? Nein danke. Am eigenen Desktop läuft noch immer ein selbstgewählter Bildschirmschoner als Pausenprogramm.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen Sie alleine. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Am Beispiel von wmxwurde bereits demonstriert, wie man auch ohne KDEoder GNOMEzu einem Desktop kommt. Nun ist an der Zeit für eine Alternative, denn sicher liegt nicht jedem dieser ungewöhnliche Window-Manager.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...