Raus und rein

Zum Speichern der Texte nutzt AbiWord ein XML-Format. Allerdings freut sich zu früh, wer jetzt meint, dann sei der Dokumentenaustausch mit Microsoft Word 2000 ja ganz einfach: Word 2000 weigert sich schlichtweg, das von AbiWord generierte XML zu lesen. Man greift daher besser auf RTF als Austauschformat zurück, damit klappt der Import in Word 2000 wunderbar.

Exportieren kann AbiWord außerdem Dateien in den Formaten HTML und Text. Ein Filter für das WordPerfect-Format ist in Arbeit.

Selbstverständlich importiert AbiWord auch Dateien aus anderen Textverarbeitungsprogrammen. Als Importformate stehen MS Word (Version 6, 7 und 8), RTF und ASCII-Text zur Verfügung. Mittlerweile arbeiten die Filter sehr zuverlässig. Auch Texte, die von WordPerfect und StarWriter im Word- oder RTF-Format gespeichert werden, kann AbiWord importieren.

Wofür soll das gut sein?

Briefe, Notizen, Artikel und kurze Zusammenfassungen, also Texte ohne aufwändiges Layout, lassen sich bestens erstellen. Auch mehrspaltiger Text ist bereits machbar. Es gibt einige Absatzformatvorlagen, die allerdings noch nicht veränderbar sind.

Für das vernünftige Arbeiten mit längeren Texten fehlen zur Zeit noch Funktionen wie Kopf- und Fußzeilen, Tabellen, automatische Seitennummerierung und vom Programm generierte Inhaltsverzeichnisse. Die meisten dieser Dinge werden in der Version 1.0 enthalten sein.

Abbildung 3: Der Absatzformatierungsdialog von AbiWord

Zeichen- und Absatzformate (Abbildung 3) funktionieren, (linksbündige) Tabulatoren ebenso. Abbildung 4 zeigt einige mögliche Formatierungen an einem ebenso kurzen wie sinnlosen Text.

Auch das Drucken von Texten macht keine Probleme, nur weicht leider der Ausdruck manchmal etwas von der Bildschirmansicht ab, und es ist noch nicht möglich, die Papiergröße individuell einzustellen. AbiWord benutzt zum Ausdruck eine installierte Druckerwarteschlange, daher sind keine besonderen Druckertreiber erforderlich.

Abbildung 4: Verschiedene Absatz- und Zeichenformate in AbiWord

Unterstützte Betriebssysteme

AbiWord gibt es außer für Linux (inzwischen auch in einer an GNOME angepassten Version) auch für Solaris, Windows und BeOS.

Die Linux- und die Windows-Version sind etwa auf dem gleichen Stand, während die BeOS-Version noch etwas hinterher hinkt. An eine MacOS-Variante ist ebenfalls gedacht, sie liegt aber schon einige Zeit auf Eis.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...