Raus und rein

Zum Speichern der Texte nutzt AbiWord ein XML-Format. Allerdings freut sich zu früh, wer jetzt meint, dann sei der Dokumentenaustausch mit Microsoft Word 2000 ja ganz einfach: Word 2000 weigert sich schlichtweg, das von AbiWord generierte XML zu lesen. Man greift daher besser auf RTF als Austauschformat zurück, damit klappt der Import in Word 2000 wunderbar.

Exportieren kann AbiWord außerdem Dateien in den Formaten HTML und Text. Ein Filter für das WordPerfect-Format ist in Arbeit.

Selbstverständlich importiert AbiWord auch Dateien aus anderen Textverarbeitungsprogrammen. Als Importformate stehen MS Word (Version 6, 7 und 8), RTF und ASCII-Text zur Verfügung. Mittlerweile arbeiten die Filter sehr zuverlässig. Auch Texte, die von WordPerfect und StarWriter im Word- oder RTF-Format gespeichert werden, kann AbiWord importieren.

Wofür soll das gut sein?

Briefe, Notizen, Artikel und kurze Zusammenfassungen, also Texte ohne aufwändiges Layout, lassen sich bestens erstellen. Auch mehrspaltiger Text ist bereits machbar. Es gibt einige Absatzformatvorlagen, die allerdings noch nicht veränderbar sind.

Für das vernünftige Arbeiten mit längeren Texten fehlen zur Zeit noch Funktionen wie Kopf- und Fußzeilen, Tabellen, automatische Seitennummerierung und vom Programm generierte Inhaltsverzeichnisse. Die meisten dieser Dinge werden in der Version 1.0 enthalten sein.

Abbildung 3: Der Absatzformatierungsdialog von AbiWord

Zeichen- und Absatzformate (Abbildung 3) funktionieren, (linksbündige) Tabulatoren ebenso. Abbildung 4 zeigt einige mögliche Formatierungen an einem ebenso kurzen wie sinnlosen Text.

Auch das Drucken von Texten macht keine Probleme, nur weicht leider der Ausdruck manchmal etwas von der Bildschirmansicht ab, und es ist noch nicht möglich, die Papiergröße individuell einzustellen. AbiWord benutzt zum Ausdruck eine installierte Druckerwarteschlange, daher sind keine besonderen Druckertreiber erforderlich.

Abbildung 4: Verschiedene Absatz- und Zeichenformate in AbiWord

Unterstützte Betriebssysteme

AbiWord gibt es außer für Linux (inzwischen auch in einer an GNOME angepassten Version) auch für Solaris, Windows und BeOS.

Die Linux- und die Windows-Version sind etwa auf dem gleichen Stand, während die BeOS-Version noch etwas hinterher hinkt. An eine MacOS-Variante ist ebenfalls gedacht, sie liegt aber schon einige Zeit auf Eis.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...