openSUSE 12.3 vollständig Deutsch beibringen

Aktualisierung der Pakete unter openSUSE
Aktualisierung der Pakete unter openSUSE
09.04.2013 13:38

Die openSUSE Live-CDs kommen standardmäßig in English. Selbst wenn man von ihnen ein deutsches openSUSE installiert, fehlen anschließend im fertigen System ein paar Übersetzungen. Das lässt sich jedoch mit wenigen Handgriffen beheben.

Die fehlenden deutschen Sprachpakete holt man am Schnellsten über die Kommandozeile nach. Dazu öffnet man ein Terminal-Fenster (unter KDE im Startmenü auf dem Register Favorites über den Punkt Terminal, unter GNOME öffnet man die Activities, tippt terminal ein und drückt die Eingabetaste). Dort setzt man jetzt folgende drei Befehle ab:

su root
zypper inr
zypper dup

Alle Befehle sind über die Eingabetaste abzuschicken. Nach dem ersten Kommando muss man das root-Passwort eingeben (das man bei der Installation vergeben hat, häufig das eigene). Das zweite sorgt dafür, dass openSUSE alle empfohlenen und somit auch die fehlenden Sprachpakete nachholt, inr steht dabei für install recommends. Die Installation muss man explizit mit j bestätigen. Eventuell angezeigte Lizenzverträge beendet man mit [q] und bestätigt sie dann mit ja. Erhält man eine Fehlermeldung, dass noch PackageKit aktiv sei, läuft im Hintergrund sehr wahrscheinlich die Aktualisierungsverwaltung. Hier muss man nein eingeben, eine Weile warten und es dann später noch einmal versuchen.

Aktualisierung der Pakete unter GNOME

Auf manchen Installationen reicht zypper inr nicht aus. Abhilfe schafft dann laut openSUSE-Projekt zypper dup, das die Distribution auf den aktuellen Stand bringt. Auch hier muss man die Installation beziehungsweise Aktualisierung mit j bestätigen. Die Aktualisierung kann je nach Alter und Stand der Installation einige Zeit dauernd.

Während der gesamten Prozedur beschwert sich unter umständen openSUSE mit entsprechenden Meldungen, dass zypper die Paketverwaltung blockieren würde. Dies kann man jedoch einfach ignorieren. Nachdem alle Sprachpakete installiert sind, sollte man das System sicherheitshalber einmal neu starten (in KDE über das Startmenü, Leave, Restart und dann Restart Computer, unter GNOME klickt man auf seinen Namen rechts oben, dann Power Off und Restart).

Hartnäckiger Fall

Sofern die Benutzeroberfläche weiterhin nur Deutsch spricht, zückt man YaST (unter KDE über das Startmenü, Computer, YaST, im Fall von GNOME öffnet man die Activities, tippt yast ein und drückt die Eingabetaste). In ihm ruft man unter Software das Modul Software installieren oder löschen beziehungsweise Software Management auf und installiert dann die folgenden Pakete (Paketnamen in die Suche eingeben, auf Search klicken, rechts oben das Paket abhaken, am Ende auf Accept, gefolgt von Continue klicken):

  • bundle-lang-common-de
  • bundle-lang-gnome-de
  • bundle-lang-gnome-extras-de
  • MozillaFirefox-translations-common
  • MozillaThunderbird-translations-common
  • aspell-de
  • ispell-german
  • ispell-ngerman
  • libreoffice-help-de
  • libreoffice-l10n-de
  • libreoffice-languagetool-de
  • libreoffice-templates-de
  • libreoffice-thesaurus-de
  • myspell-german
  • translation-update-de
  • yast2-trans-de

Unter KDE zusätzlich noch:

  • bundle-lang-kde-de
  • kde4-l10n-de
  • kde4-l10n-de-data

Anschließend muss man sich einmal ab- und wieder anmelden (unter KDE im Startmenü Leave, Log out und dann Logout, bei GNOME mit einem Klick auf den eigenen Namen rechts oben, dann Log out und Log out).


Kommentare
Funzt nicht :(
patrickstar777 (unangemeldet), Donnerstag, 03. Juli 2014 02:04:29
Ein/Ausklappen

Bei mir auch nicht. Alle Pakete da, bei den beiden 'inr' und 'dup' befehlen werden keine Aktionen mehr ausgeführt.

Yast, Persönliche Einstellungen und Desktop-Settings heißt das glaub ich (die drei Systemsteuerungen) - überall deutsch eingestellt, trotzdem Mischmasch.

KMenü und Yast sind weiterhin auf Englisch.


Bewertung: 204 Punkte bei 128 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Funzt nicht :(
Hier dasselbe! (unangemeldet), Donnerstag, 17. Juli 2014 09:10:41
Ein/Ausklappen

ohne eigenes Zutun, Startmenü und Anmeldung in Englisch.
Alle Tipps im Netz zu Spracheinstellungen ausgeführt, jeweils einen Neustart, nichts ;(


Bewertung: 96 Punkte bei 274 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
das funkt bei so nicht
haiko2201 (unangemeldet), Montag, 24. Juni 2013 09:40:51
Ein/Ausklappen

Habe es genau so gemacht, doch es funktioniert nicht. Viele Sache sind Englisch, ich finde das schon seltsam für eine so große "alte" Distro.

Kwallet will ich password für mein Wlan, obwohl ich mich anmelde.

Nöö, ich gehe wieder zurück zu einer Debiandistro...



Bewertung: 113 Punkte bei 267 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] GPT-Partition boot-Festplatte?
bernhard, 02.05.2016 19:05
???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????16??4???????????1????32?????????...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] GPT-Partition boot-Festplatte?
Jens -linux-, 02.05.2016 18:50
Hallo Oliver, > Hallo an alle > Ich stehe im Moment auf dem Schlauch und werde auch über das Internet...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Externe Festplatte ermitteln
Alexander McLean, 02.05.2016 11:21
Am Sonntag, den 01.05.2016, 19:57 +0200 schrieb Hendrik Möller: Hallo Hendrik > Vielleicht helfen auch d...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Externe Festplatte ermitteln
Alexander McLean, 02.05.2016 11:19
Am Sonntag, den 01.05.2016, 21:44 +0200 schrieb Frank von Thun: Hallo Frank > Es gibt unter XFCE/Anwendu...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker Brother dcp-195c
Christoph Walter, 02.05.2016 08:18
Am 30.04.2016, 15:04 Uhr, schrieb Richard Kraut : > Am Samstag, den 30.04.2016, 10:34 +0200 schrieb Christ...