Shell-Sitzungen aufzeichnen mit script

(c) sxc.hu
(c) sxc.hu
08.03.2010 04:50

Wer kennt das Problem nicht: History gelöscht oder in verschiedenen Terminals gearbeitet und weg sind die wichtigen Befehlsfolgen, die man sich eigentlich notieren wollte. Auch zu lange Ausgaben machen das Arbeiten in der Shell unbequem. Als Lösung bietet sich das Programm script an. Es zeichnet Shell-Sitzungen auf. Der Aufruf erfolgt über

script -a logdatei

Alles, was man von nun an eingibt landet inklusive Ausgabe in der Datei logdatei.script. Dabei handelt es sich um eine einfache Textdatei, die man mit einem Programm wie less oder jedem beliebigen Editor betrachten kann. Mit der Option -t lassen sich zudem die Timestamps sichern, um komplette Sessions über scriptreplay nachzuspielen.


Kommentare
History nach Syslog schreiben lassen
Marcel Hilzinger, Dienstag, 09. März 2010 20:04:14
Ein/Ausklappen

Weil ich gerade darüber gestolpert bin. In der neuen Bash 4.1 gibt es die Möglichkeit, die History an den Syslog weiterzureichen. Dazu muss man allerdings in der Datei config-top.h die entsprechende Option aktivieren:

http://tiswww.case.edu/php/chet/bash/FAQ


Bewertung: 107 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
multiterminal fähig?
ich (unangemeldet), Dienstag, 09. März 2010 07:11:37
Ein/Ausklappen

ermöglicht script das schreiben aus verschiedenen terminals in eine log datei? genau das macht history soweit ich es bis jetzt mitbekommen habe nämlich nicht.
sinnvoll wäre auch, wenn der username mit geschrieben wird. so kann script prima in der globalen bashrc abgelegt werden und so das gesamte system loggen - böse buben werden auch noch beobachtet in ihrem schaffen


Bewertung: 154 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Befehlsfolgen suchen
ecn (unangemeldet), Montag, 08. März 2010 16:13:11
Ein/Ausklappen

Ich versteh nicht nur ganz warum dann noch ein weiteres script laufen muss. Ich benutze zum herrauskramen älteren eingegebenen Befehlsfolgen die pfeiltasten. Sind die Eingaben schon sehr weit zurückgerückt, löst ein STRG+r das zahlreiche rauf und runter gedrücke ab. Mit Strg+r lässt sich recht bequem die History durchsuchen indem Sie ein oder mehrere schlagwörter eingeben.
Ein mehrfaches drücken von Strg+r blättert durch die suchergebnisse. Problematisch bleibt jedoch weiterhin die Geschichte mit der History wenn man mit mehreren Terminals arbeitet...ansonsten kann ich noch das arbeiten mit guake empfelen...


Bewertung: 139 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Die Ausgabe ist wichtig
Marcel Hilzinger, Montag, 08. März 2010 17:49:52
Ein/Ausklappen

In der History hast du nur die Befehle gespeichert, aber nicht die Ausgabe. Du siehst dann zwar, dass du den Befehl "ls -l datei.txt" aufgerufen hast, kannst aber nicht mehr rekonstruieren, was die Ausgabe des Befehls war. Script schreibt das ebenfalls mit.


Bewertung: 150 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bilder_im_Internet_lagern
Gerhard Blaschke, 20.12.2014 23:49
Hallo Karl-Heinz, Am 20.12.2014 um 15:14 schrieb Karl-Heinz: > Am Fri, 19 Dec 2014 20:22:44 +0100 >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] libdvdcss
Heiko Ißleib, 20.12.2014 19:18
Am 20.12.2014, 18:17 Uhr, schrieb Hartmut Haase : Hallo Hartmut, > >> libdvdcss2 >> >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] libdvdcss
Uwe Herrmuth, 20.12.2014 19:02
Hallo Hartmut, Hartmut Haase schrieb am 20.12.2014 um 18:18: > Hallp Uwe, > > Steht hier: >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] libdvdcss
Heiko Ißleib, 20.12.2014 18:52
Am 20.12.2014, 18:11 Uhr, schrieb Uwe Herrmuth : > Hallo Heiko, > > Heiko Ißleib schrieb am 20.1...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] libdvdcss
Hartmut Haase, 20.12.2014 18:18
Hallp Uwe, > Steht hier: > schon, aber die Adressen von deb http://download.videolan.org/pub/de...