Schriften und OpenOffice/LibreOffice

Schriften und OpenOffice/LibreOffice
30.03.2011 11:59

Unter KDE kann es vorkommen, dass OpenOffice beziehungsweise LibreOffice ihre Texte „zerfranst“ oder unansehnlich auf dem Bildschirm anzeigen. Das ist beispielsweise direkt nach der Installation unter openSUSE 11.4 der Fall. Schuld sind falsche Einstellungen bei der Kantenglättung. Um sie zu beheben, ruft man zunächst die Systemeinstellungen auf, wechselt dort zum Punkt Erscheinungsbild von Anwendungen und weiter zum Bereich Schriftarten. Dort setzt man die Kantenglättung verwenden auf Aktiviert und klickt auf Einrichten .... Hier kreuzt man Sub-Pixel-Hinting verwenden an, wählt in der Ausklappliste rechts daneben RGB und als Hinting-Stil den Punkt Leicht. Mit OK schließt man das Fenster und bestätigt die Änderungen via Anwenden. Nach einem Neustart von Libre- respektive OpenOffice sollten diese in ihren Dokumente „glattere“ Texte anzeigen. Wem das Ergebnis immer noch nicht gefällt, kann mit verschiedenen Sub-Pixel-Hinting Einstellungen experimentieren. Weitere Informationen zum dahinterstehenden Mechanismus liefert beispielsweise die Wikipedia-Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Hint.

Mit diesen Einstellungen erscheinen in Open- beziehungsweise LibreOffice die Schriftan auf dem Schirm glatter

Auf ein anderes Problem der Office-Pakete bin ich aufmerksam geworden, als ich einige TrueType-Schriften nachinstalliert hatte. In der Folge erschienen die Lineale und die Statusleiste plötzlich in einer komplett anderen Schriftart (in meinem Fall einer extrem fetten Arial-Abart). Der Grund liegt offenbar in einem Programmfehler: Sofern unter Extras | Optionen unter LibreOffice | Ansicht (respektive OpenOffice | Ansicht) der Punkt Systemschriftart für die Benutzeroberfläche verwenden abgehakt ist, verwendet Open- beziehungsweise LibreOffice in den Menüs und der Symbolleiste die vom System (in meinem Fall KDE) vorgegebene Schriftart – für die Lineale und Statusleiste ganz offensichtlich aber nicht. Um das Problem zu beheben, muss man zu Trick 17 greifen: Zunächst deaktiviert man den Punkt Systemschriftart für die Benutzeroberfläche verwenden. Anschließend wechselt man in den Bereich LibreOffice | Schriftarten (OpenOffice | Schriftarten) und setzt dort einen Haken vor Ersetzungstabelle anwenden. Unter Schriftart tippt man im Eingabefeld darunter Andale Sans UI ein – auch wenn diese Schriftart gar nicht im System installiert ist. Im Feld Ersetzen durch rechts daneben wählt man die derzeit vom System verwendete Schriftart – oder eine beliebige andere, die Open- beziehungsweise LibreOffice in seiner Benutzeroberfläche nutzen soll. Ein Klick auf den grünen Haken erstellt eine neue Ersetzungsregel. Abschließend hakt man noch das Kästchen unter Immer ab. Nach dem Schließen mit OK sollte Open- respektive LibreOffice in der kompletten Benutzeroberfläche die entsprechende Schriftart nutzen. Andale Sans UI ist übrigens die intern fest verdrahtete Schriftart, die die Büroprogramme nutzen, wenn nichts anderes vorgegeben ist. Da die Schrift standardmäßig in den meisten Linux-Distributionen fehlt, greifen die Office-Pakete auf irgendeine andere zurück – was unter Umständen eine extrem exotische sein kann.

Mit diesen Einstellungen nutzt die Benutzeroberfläche ab sofort die Schrift Bitstream Vera Sans

Kommentare
danke!
schlingel (unangemeldet), Sonntag, 13. Mai 2012 08:05:59
Ein/Ausklappen

hi Tim,
klappt 1A auf einem debian sid,
wäre ich nie drauf gekommen.
thx
schlingel


Bewertung: 72 Punkte bei 95 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Schriften für LibreOffice Menü
Al_ (unangemeldet), Montag, 04. Juli 2011 23:58:38
Ein/Ausklappen

Ich verwende nicht KDE sondern Gnome (mit Ubuntu Natty). Trotzdem habe ich Deinen Tipp für eine bessere Menüschriftart in LibreOffice versucht; leider ohne Erfolg. Ich habe als Schriftart in den generellen Einstellungen Tahoma Standard. Ob ich Tahoma oder Tahoma Standard als Ersetzungsschriftart in LibreOffice eingebe, die Menüschrift bleibt in LibreOffice anders (d.h. schlechter lesbar, auch etwas breiter) als in anderen Programmen wie zum Beispiel Firefox oder Nautilus.


Bewertung: 76 Punkte bei 81 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Toller Tipp
Axel Konrad, Freitag, 29. April 2011 20:02:46
Ein/Ausklappen

Hallo Tim,

dein Tipp der Woche hat mir jetzt schon das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit geholfen und eine längere Suche in Foren erspart.

Danke und weiter so.

Gruß von Scholle1


Bewertung: 139 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Stellenanzeigen

System–Administrator (m/w)
IT-Systemadministrator

Mehr erfahren...
(Vollständige Anzeige auf Linux-Magazin Online)


Senior-System–Administrator (m/w)
IT-Systemadministrator

Mehr erfahren...
(Vollständige Anzeige auf Linux-Magazin Online)

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 2 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Scanner EPSON Perfection V 300 photo und VueScan
Roland Welcker, 19.08.2015 09:04, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, ich habe VueScan in /usr/local/src/vuex_3295/VueScan installiert, dazu d...
Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 2 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 3 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 9 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] jpg_in_Grösse_verändern____erledigt
Frank, 05.09.2015 08:17
Moin Karl-Heinz Danke für diese Zeilen, wichtig für mich die Erklärung für diese Zeile, super. > mal w...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] jpg_in_Grösse_verändern___erledigt
Karl-Heinz, 04.09.2015 22:50
Am Fri, 4 Sep 2015 19:52:06 +0200 schrieb Frank : Hallo Frank, mal was zum Aufheben! for i in *.JPG ; d...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] jpg_in_Grösse_verändern__erledigt
Frank, 04.09.2015 20:05
Hi Uwe, hat bestens geklappt > > convert QUELLDATEI.jpg -resize '1280x1280' ZIELDATEI.jpg >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] jpg_in_Grösse_verändern__erledigt
Frank, 04.09.2015 19:52
hi Karl Heinz und Uwe, > > Genau das macht der Convert Befehl von Uwe. Einfach und simpel. Und >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] jpg_in_Grösse_verändern
Karl-Heinz, 04.09.2015 19:40
Am Fri, 4 Sep 2015 19:18:50 +0200 schrieb Frank : Hallo Frank, > Die längste Seite des Bildes darf max...