SSH-Anmeldung mit Aliasnamen vereinfachen

Mit Alias-Namen spart man sich Tipparbeit.
Mit Alias-Namen spart man sich Tipparbeit.
22.04.2013 16:21

Wer viel mit der Secure Shell arbeitet und sich nicht die Finger wund tippen möchte, der kann sich die Arbeit über die SSH-Konfigurationsdatei und einem Aliasnamen etwas erleichtern.

Damit muss man dann statt einem Bandwurm wie:

ssh marvin@zaphod.it53.wichtigefirma.example.com

nur noch kurz:

ssh zaphod

schreiben.

Rechnername

Um einen Alias anzulegen, öffnet man die Konfigurationsdatei unter ~/.ssh/config mit einem Texteditor. Sofern sie dort fehlt, legt man sie einfach an. Um statt marvin@zaphod.it53.wichtigefirma.example.com nur noch kurz „zaphod“ schreiben zu müssen, legt man nun in der Konfigurationsdatei folgende zwei Zeilen ab:

Host zaphod
 HostName zaphod.it53.wichtigefirma.example.com

Nach dem Speichern lässt sich der Rechner schon direkt mit ssh marvin@zaphod aufrufen. Anstelle des Hostnamens darf man hinter HostName auch die IP-Adresse des entsprechenden Servers angeben.

Mit Alias-Namen spart man sich Tipparbeit.

Benutzername und Port

Lässt man den Nutzernamen marvin@ weg, würde ssh wie gewohnt den aktuellen Benutzernamen auf dem Client verwenden. Muss man sich jedoch wie im Beispiel gegenüber dem Server mit einem anderen Benutzernamen anmelden, kann man auch diesen direkt in die Konfigurationsdatei aufnehmen. Dazu erweitert man den Zweizeiler zu:

Host zaphod
 HostName zaphod.it53.wichtigefirma.example.com
 User marvin

Nach dem Speichern entspricht jetzt ein kurz und knappes ssh zaphod dem Bandwurm ssh marvin@zaphod.it53.wichtigefirma.example.com.

Auch für eine abweichende Portnummer gibt es einen passenden Eintrag. Im folgenden Beispiel würde der SSH-Server auf Port 999 lauschen:

Host zaphod
 HostName zaphod.it53.wichtigefirma.example.com
 User marvin
 Port 999

Platz da!

Hinter dem HostName darf man noch den Platzhalter %h platzieren. Ihn ersetzt ssh später durch den, an der Kommandozeile angegebenen Hostnamen. Aus:

...
HostName %h.it53.wichtigefirma.example.com
...

und dem Aufruf:

ssh zaphod

würde dann der eigentliche Aufruf:

ssh zaphod.it53.wichtigefirma.example.com

Der Platzhalter ist besonders dann nützlich, wenn man mit nicht-qualifizierten Hostnamen arbeitet.


Kommentare

Aktuelle Fragen

Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...
thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 6 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KDE_Fensterverhalten_[gelöst]
Joachim Puttkammer, 27.06.2016 08:45
Am Samstag, 25. Juni 2016 schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko, danke für die ausführlichen Infos. Über die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Alexander McLean, 26.06.2016 09:31
Am Samstag, den 25.06.2016, 19:30 +0200 schrieb Matthias Müller: Hallo Matthias >  > Das sieht...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Matthias, 25.06.2016 19:30
Hallo Am Samstag, 25. Juni 2016, 17:56:27 schrieb Alexander McLean: > Am Samstag, den 25.06.2016, 17:11...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Alexander McLean, 25.06.2016 17:56
Am Samstag, den 25.06.2016, 17:11 +0200 schrieb Matthias Müller: Hallo Matthias > > Antwortet dein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Matthias, 25.06.2016 17:11
Am Samstag, 25. Juni 2016, 16:10:23 schrieb Alexander McLean: > Hallo Liste > > Gebe ich dem Ra...