Wave wird Apache-Projekt

Neues Zuhause

0

Das von Google geschasste Wave-Projekt hat sich als Apache-Projekt beworben und jetzt offiziell den Incubator-Status zuerkannt bekommen.

Damit besitzt Wave jetzt eine eigene Projektseite bei Apache. „Wir beeilen uns, die Projekt-Infrastruktur aufzusetzen, damit die Community im ‚Apache way‘ weiterwachsen kann“, meldet der Software-Entwickler Alex North vom Google-Wave-Team im Wave-Entwicklerblog. Zur Projektinfrastruktur gehören zum Beispiel die Mailingliste, das Quellcode-Repository oder der Issue-Tracker.

Wave ist jetzt "podling".
Wave ist jetzt „podling“.

Damit beginnt für Wave das so genannte Podling-Stadium: Das Projekt muss ich jetzt aufbauen, stabilisieren und bewähren. Was passiert, bis ein Software-Projekt offiziell bei der Apache Foundation einziehen darf, beschreibt die Wikiseite zum Incubation-Prozess.

Die alte Wave-Seite bei Google wird noch aufrecht erhalten, lässt Google im Wave-Blog wissen. Eine neue Export-Funktion soll außerdem helfen, bestehende Wave-Projekte zu sichern. Auf der Google-Wave-Seite stehen eine Reihe Videos bereit, die die Funktionsweise von Wave ersichtlich machen.

Wave ist eine Browser-basierte Kommunikations- und Kollaborationsplattform.
Wave ist eine Browser-basierte Kommunikations- und Kollaborationsplattform.

An der Browser-basierten Kommunikations- und Kollaborationsplattform Wave arbeitete Google seit Mitte 2009 und erhöhte das Engagement zuletzt Ende 2009, als ein Wave-Konkurrent aufgekauft und in die Entwicklung eingebunden wurde. Dann erfolgte jedoch ein Aufruf, Wave als Open-Source-Projekt weiterzuführen, da Google selbst es nicht fortführen werde. Die Idee, Wave unter das Dach der Apache Foundation zu ziehen, entstand kurz danach auf dem Wave-Summit Anfang November. Der Antrag lag seitdem dem Apache-Projekt vor, das ihn nach Angaben Googles in der letzten Woche angenommen hat.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: