Wann kommt Gnome 3?

Über kurz oder lang

3

Gnome 3 steht in den Startlöchern. Wann genau die neue Version des Desktops erscheint, verhandelt Gnomes Release-Team zur Zeit mit den einzelnen Projekten.

Wie Vincent Untz in einer Mail an verschiedene Gnome-Projekte schreibt, überprüft das Release-Team zur Zeit, wie ein realistischer Veröffentlichungstermin für Gnome 3 aussehen könnte.

Ursprünglich sollte Gnome 3 im April 2010 erscheinen, nun kommt zusätzlich der September als Termin ins Spiel. Untz bittet die Entwickler darum, eine realistische Einschätzung über ein Veröffentlichungsdatum abzugeben. Gnome 3, so Untz in der Mail, solle zwar 2010 erscheinen, aber es solle zugleich auch „rock-solid“ sein.

Zugleich verweist Untz auf ein Planungsdokument im Gnome-Wiki, das Details zu Gnome 3 und seiner Konzeption versammelt. In dem englischsprachigen Text geht es unter anderem darum, wie man die Erfahrungen der Anwender im Umgang mit dem Desktop verändern und die Plattform generell vereinfachen kann. Auch das Thema „Vermarktung von Gnome“ wird angesprochen. Welcher Termin sich am Ende durchsetzt, stellt sich erst in ein paar Tagen heraus.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Wann kommt Gnome 3?"

  E-Mail Benachrichtigung  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Thema nebenbei: Dank der tollen GNOME Shell wird GNOME 3 nicht mehr auf Rechnern ohne 3D-Beschleunigung laufen. Entweder läuft dann alles in Software (und unterträglich langsam) oder dank Bugs in den Grafiktreibern gar nicht.

Einfach mal Ubuntu 9.10 installieren und die Shell aus dem Paketmanagement installieren. Siehe:

http://www.kirsle.net/blog.html?id=64
http://www.kirsle.net/blog.html?id=66

(Ist auch in nicht-virtualisierten Instanzen so schlimm).

Man kann nur hoffen dass die das in den Griff kriegen

Sorry, das Argument ist ja doch ein klein wenig aus der Luf gegriffen. Eine Grafikkarte welche die Anforderungen der neuen GNOME-Shell genügt muss zumidest aus dem Jahr 2000 sein. Sollte Ihr Rechner älter als 10 Jahre sein und noch immer keine AGP Karte installiert haben, würde ich Sie bitten demnächst keine neuen Betriebssysteme mehr aufzuspielen. Es ist unfein, aber andere Leute möchten gerne mit dem Fortschritt, fortschreiten. Manchmal muss man dann Besitzer von PCs – die in ihrer Leistung schon von modernen Handies übertroffen werden – ausklammern. Auch kann ich mich nicht erinnern wann ich as letzte mal Probleme mit… Mehr »
Darüber hinaus wird das altbewährte Panel weiter unterstützt, so dass man einfach zum bekannten Aussehen wechseln kann. Das ist ja gerade das schöne an Gnome3, dass es keine wirkliche Neuentwicklung ist, sondern nur eine Entwicklungsmarke, bei der veraltete Bibliotheken entfernt und nur ein neues Tool zur Desktopbenutzung implementiert wurden (werden). Gnome2-Programme, sind 100% kompatibel, sofern sie nicht die entfernten Libs benötigen. Somit bleibt auch das Panel verfügbar und dank OpenSource und Interesse der Anwender auch in Gnome3 erhalten und gepflegt. Ich persönlich weiß noch nicht, ob ich die Gnome-Shell wirklich benutzen werde, da ich mit der aktuellen Lösung sehr zufrieden… Mehr »