VIA Telecom tritt der Open Handset Alliance bei

Android-Verstärkung

0

Die zum taiwanesischen VIA-Konzern gehörende VIA Telecom aus San Diego tritt der Open Handset Alliance, dem Konsortium um das Handy-Betriebssystem Android bei.

Der in erster Linie durch seine x86-kompatiblen Prozessoren bekannte taiwanesische Chip-Hersteller VIA hat sich über das amerikanische Tochterunternehmen VIA Telecom der Open Handset Alliance angeschlossen. VIA Telecom stellt Chips für die 3G-Kommunikation per CDMA und seit 2003 auch komplette Mobiltelefone her.

VIA Telecom entstand 2002 durch die Übernahme der CDMA-Abteilung von LSI Logics durch VIA Technologies. Seither betreibt das Unternehmen weitere Niederlassungen in Peking, Hangzhou und Taiwan. Bei CDMA handelt es sich um einen mit GSM konkurrierenden Standard für Mobilfunknetze, der in Nordamerika der de facto Standard ist und auch in einigen Teilen Asiens und Afrika genutzt wird. CDMA selbst stammt von Qualcomm und unterliegt zahlreichen Patenten.

Quelle: VIA Telecom

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: