SFD mit PowerPoint-Karaoke und Open-Source-Bier

0

Am 15. September 2007 ist es wieder soweit: Der Software Freedom Day (SFD) steht an. Zum vierten Mal feiern Menschen rund um den Globus die Ergebnisse freier und quelloffener Software. Nur feiern? Natürlich nicht. Der Software Freedom Day ist auch Gelegenheit für viele Open-Source-Gruppen, in zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen die Vorteile freier Software zu demonstrieren. 300 Teams sind es dieses Jahr, darunter sieben aus Deutschland, zwei aus Österreich und eins aus der Schweiz.

Die Veranstaltungen reichen von Infoständen, Linux-AGs, Vorträgen und Diskussionen über PowerPoint-Karaoke und Keysigning-Parties bis hin zu Grillparties und Gelagen mit Open-Source-Bier sowie OpenCola. Alle Teams bekommen (K)Ubuntu– und OpenCDs , die sie Interessierten als Give-Away in die Hand drücken können. Wo man die Teams antrifft, steht auf der Webseite des SFD.

Der Software Freedom Day wurde 2004 das erste Mal veranstaltet. Damals nahmen weltweit 70 Teams teil, ein Jahr später waren es schon über 200. Die Koordination liegt in der Hand der Software Freedom International, einer gemeinnützigen Organisation, die nur diesem Zweck dient. Gesponsort wird die Veranstaltung 2007 von Canonical, Danish Unix User Group, The Free Software Foundation, Google und Mindtouch.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: