SEP veröffentlicht weite Teile des Sesam-Codes unter der GPL

Sesam öffne dich!

0

Der Backup-Spezialist SEP stellt weitere Teile seiner Software zur Datensicherung unter GPL. Damit legt er auch das Aufzeichnungsformat der Daten offen.

Der Hersteller veröffentlicht den Quelltext des SEP Sesam Muliplex Stream-Server (SMS) unter GPLv2. Daneben publiziert das Unternehmen API und Commandline-Schnittstellen, mit denen Anwender die Software ansprechen können. Der Linux/Unix-Client ist bereits Open Source.

Georg Moosrainer, Vorstand der SEP AG, erläutert: „Als Folge der gesetzlichen Vorschriften ist es erforderlich, dass Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit haben, ihre gespeicherten Daten ohne Dritte auszulesen. Deshalb veröffentlichen wir den Quellcode unserer Server Komponenten. Unsere Anwender erhalten damit die Investitionssicherheit für ihre Speichermedien und die Zugriffssicherheit für ihre Daten.“

Das Lizenz- und Vertriebsmodell der SEP-Produkte ändert sich durch die Freigabe allerdings nicht. Komponenten wie der Windows-Client, die GUI und Module für die Anbindung von Datenbanken und Groupware-Servern bleiben proprietär. Einen Überblick über die Open-Source-Komponenten gibt es im SEP-Wiki, im Downloadcenter stehen Quelltext-Tarballs bereit.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: