Schulserver von Univention

UCS@school

0

Univention hat eine spezielle Version seines Corporate Servers veröffentlicht, die für den Schulbetrieb angepasst ist.

Der Univention-Schulserver stellt im Unterschied zum normalen UCS Funktionen für den IT-gestützten Unterricht zur Verfügung: Lehrer können webbasiert ihren Unterricht vorbereiten oder die Raumbelegung planen. Auf den PC-Arbeitsplätzen der Schüler kann der Lehrer gemeinsame Ressourcen wie Partitionen oder Drucker freigeben und sperren, den Internetzugang vorübergehend abschalten oder den Bildschirminhalt eines Schülers einsehen sowie auf einem Beamer oder auf den anderen Rechnern anzeigen lassen.

Den UCS für Schulen entwickelt das Bremer Linux-Unternehmen seit dem Jahr 2003 in Zusammenarbeit mit der Bremer Bildungsbehörde. Bis jetzt war der Spezial-UCS nur in einzelnen Projekten in Verwendung, aber nicht als Produkt für jeden erhältlich. Univention hat den standardisierten Schulserver erstmals Ende Juni auf dem Linuxtag als Demo vorgeführt. Ab sofort steht er als modulare Debian-Paketsammlung und in Quellversion zum Download bereit.

Wenn man den fertig zusammengebauten und konfigurierten Server einsetzen möchte, kostet er für eine Schule mit 100 PC-Arbeitsplätzen rund 1.100 Euro (Preislisten) einschließlich einem Jahr Maintenance. Die Partner von Univention, die Wartung und Support durchführen, sind auf einer eigenen Seite gelistet.

Alternativen zum UCS@school finden Sie im aktuellen LinuxUser 09/2009, der sich mit dem Thema Linux in der Schule beschäftigt.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: