Samsung stellt Groupware Contact ein

0

Die Groupware Samsung Contact [1] wird mit der aktuellen Version 9.2 eingestellt. Das teilte der Softwarezweig des Samsung-Konzerns gestern in einem Schreiben seinen Kunden mit. Support und Bugfixes sollen noch bis Ende des Jahres 2007 zur Verfügung stehen. Da keine weitere Entwicklung stattfindet, wird die bereits angekündigte Unterstützung für Outlook 2003 vermutlich ausbleiben.

In der Mitteilung an die Kunden heißt es, Samsung ziehe das Produkt aus dem heiß umkämpften Messaging-Markt zurück, da es keine Möglichkeit gebe, das Produkt ohne eine komplette Neu-Implementierung weiterzuentwickeln: Der Code sei mit insgesamt 18 Jahren Geschichte befrachtet, wenn man den Vorgänger HP OpenMail mitrechne.

Samsung erwarb 2001 von Hewlett-Packard zwar die Lizenz, OpenMail-Technologie in Contact zu verwenden, übertragbar sind diese Rechte aber nicht. Daher könne man Contact nicht als Open-Source-Software freigeben.

Das Softwarehaus 1st BnA [2], zuletzt alleiniger Vertriebspartner für Samsung Contact in Europa, hat bereits reagiert. Die Münchner Firma hat sich mit Communigate [3] zusammengetan, um nun deren Groupware-Server Communigate Pro als Alternative anzubieten. Ein Programm zur Migration der Datenbestände aus Samsung oder HP OpenMail hat 1st BnA nach eigenen Angaben bereits fertiggestellt.

[1] http://www.samsungcontact.com
[2] http://www.1stbna.com
[3] http://www.communigate.com

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: