Robuste Rechner kommen mit Ubuntu

LPC-480G4FS (Quelle: Stealth.com)

Mini-PCs mit vorinstalliertem Linux

0

Der PC-Hersteller Stealth.com hat vier neue Mini-PCs mit Intel-Prozessor vorgestellt, die mit vorinstalliertem Ubuntu erhältlich sind. Alle Computer besitzen vier Anschlüsse für Gigabit-Ethernet.

Alle vier Modelle sind in besonders robusten Gehäusen untergebracht und laufen bei Umgebungstemperaturen zwischen -10 und 45 Grad Celsius. Die Abmessungen der schwarzen Gehäuse bewegen sich zwischen 159 x 250 x 55 mm und 146 x 250 x 42 mm. Die Rechner sind vor allem als Kiosk-Systeme oder Thin Clients gedacht. Das günstigste Modell kostet 1.495 Dollar.

Zum Einsatz kommt wahlweise der Intel Core i7 3610QE mit vier Kernen oder ein Intel Celeron B840 mit zwei Kernen. Passiv gekühlt ist nur das Modell LPC-480G4FS, welches ausschließlich mit Celeron-Prozessor und einer SSD mit 128 GByte erhältlich ist. Die übrigen Modelle besitzen standardmäßig eine 500 GByte große Festplatte. Käufer können diese gegen andere Modelle mit bis zu 1 TByte oder eine SSD tauschen. In jedem Fall hängt das Laufwerk an einem SATA-3-Anschluss. Der LPC-480PCIG4 besitzt einen PCI-Slot, sein Bruder LPC-480PCIeG4 bietet einen PCIe-Slot.

Standardmäßig gibt es 4 GByte Hauptspeicher, den man bei der Bestellung auf 8 oder 16 GByte aufstocken kann. Des Weiteren besitzen die Rechner zwei USB2.0- und vier USB3.0-Anschlüsse. Zudem spendiert der Hersteller noch zwei serielle Schnittstellen und PS/2-Ports.

LPC-480PCIeG4 (Quelle: Stealth.com)
LPC-480PCIeG4 (Quelle: Stealth.com)

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: