Qt nutzt zukünftig Chromium

Qt

Glänzender Wechsel

2

Die Web-Komponente der Qt-Bibliothek hat Webseiten bislang immer mit der freien Webkit-Engine auf den Bildschirm gebracht. Zukünftig ersetzt sie jedoch das von Google entwickelte Chromium.

Entwickler Lars Knoll begründet diese Maßnahme im Qt-Blog damit, dass sich Chromium gegenüber Webkit auf die Plattformunabhängigkeit fokussiere und neue HTML5-Standards besser unterstützte. Hierdurch könnten die Qt-Entwickler wiederum ihre Arbeitszeit in eine bessere und einfacher zu benutzende API investieren. Abschließend erfolge die Weiterentwicklung von Chromium derzeit schneller und dynamischer als bei allen anderen Browsern.

Die bisherige Komponente Qt WebKit wollen die Entwickler in den nächsten Jahren noch weiter unterstützten. Mit Qt 5.2 konzentrieren sie ihre Arbeit jedoch auf die neue Qt Web Engine. Diese Komponente soll dann ab Qt 5.3 vollständig einsatzfähig sein.

Das von Google entwickelte Chromium beziehungsweise die zugrunde liegende Engine Blink stammt ursprünglich von Webkit ab, welches wiederum Apple vor Jahren von KHTML geforkt hatte.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Qt nutzt zukünftig Chromium"

  E-Mail Benachrichtigung  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Leutz, ich blick in all dem FORK Dschungel nimmer durch.
Ich hatte mal vor Urzeiten gelernt, das der CHROME Browser eine reine Entwicklung von Google sei und chromIUM der OSS Fork vom freien Chromium Projekt ist.

Zitat :
„….. das von Google entwickelte Chromium“
sollte doch eher „…. das von Google entwickelte Chrome“ heissen.
Und hier –> http://www.chromium.org/

Zitat aus dem Wikipedia-Artikel:

„Der Großteil des Quelltextes von Google Chrome wird von Google unter dem Namen Chromium unter der BSD-Lizenz als quelloffenes Software-Projekt zur Verfügung gestellt.“