Nächste Alpha-Version von Samba 4

0

Die Entwickler der Samba-Version 4 haben rund drei Monate nach der ersten Alpha-Version nun die zweite veröffentlicht. In der Ankündigung warnen die Entwickler eindringlich vor dem Einsatz in Produktivumgebungen. Die zweite Alpha funktioniere zwar teilweise, einige wichtige Funktionen für den Betrieb fehlen aber.

Samba 4 soll hauptsächlich Unterstützung für die Active-Directory-Protokolle von Windows 200 und neuer liefern. Samba-Gründer Andrew Tridgell ließ bei der Samba XP 2007 verlauten, dass Samba 4 sowohl Domain-Controller als auch Member-Server für Active Directory sein soll. Wie die Entwickler in den Release Notes zur zweiten Alpha wissen lassen, fühlt sich Samba 4 in der Rolle als Domain-Controller deutlich wohler. Für diese Funktion haben die Entwickler auch den größten Teil ihrer Zeit geopfert.

Samba 4 beherrscht die Servertätigkeit für das Active Directory Logon von Rechnern mit Windows 2000 und den folgenden Windows-Versionen. Die Liste der Neuerungen ist in den Release Notes zu finden. Wer die Installation zu Testzwecken probiert, findet in einem Wiki Hilfestellungen. Den Quelltext-Tarball gibt es auf der Download-Seite des Projekts. Debian-Pakete sollen folgen.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: