MSI frischt Wind Box mit Dualcore-Atom-Prozessor N330 auf

Wind Box mit SLED 11

0

Das taiwanische Unternehmen MSI spendiert der Neuauflage seiner Ende 2008 erstmals auf den Markt gebrachten Wind Box in der Linux-Version einen externen DVD-Brenner.

Das hinten abflachende Gehäuse enthält für 280 Euro einen Atom-Prozessor 330 mit zwei Kernen, den Intel-Chipsatz 945GC und die Mobil-Grafikkarte Radeon HD 4330 von ATI. Die Festplatte fasst 320 GByte, an RAM sind zwei GByte DDR2 verbaut. Mit dem Netzwerk verbindet sich die Wind Box via Gigabit-Ethernet oder WLAN 802.11 b/g/n. Mit den zusätzlich zu VGA, 4 x USB 2.0 und Mic-in/Speaker-out verbauten Schnittstellen HDMI, S/PDIF und 6-in-1-Kartenleser positioniert Micro-star International (MSI) den nur knapp vier Kilogramm schweren Minirechner als Multimedia-Zentrale.

Neben der Version mit Windows 7 Home Premium für 320 Euro ist der Rechner auch mit dem Suse Linux Enterprise Desktop 11 zu haben (280 Euro). Die Linux-Variante ist dabei nicht nur günstiger, sie enthält zudem einen externen Slim-DVD-Brenner.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: