Mandriva mit XFCE-Desktop

1

Mandriva One 2009.0 gibt es nun auch in einer Variante, die den schlanken XFCE-Desktop einsetzt. Das verrät das Wiki des Mandriva-Projekts. Einen offiziellen Support durch die Firma Mandrive gibt es für die XFCE-Variante nicht. Fragen kann man allerdings im Chat des Freenode-Netzwerks im Channel #mandriva-xfce stellen, Bugreports in das Bugzilla von Mandriva einspeisen.

Bei der Mandriva-Variante handelt es sich um ein Live-System. Man kann sie also testen, ohne Mandriva installieren zu müssen. Offenbar gibt es noch kleinere Probleme beim Einsatz der Live-Version, die das Wiki des Projekts auflistet, unter anderem mit der Sprachunterstützung und dem Splashscreen beim Booten.

Wer Mandriva One 2009 XFCE herunterladen will, findet unter anderem auf diesem deutschen Mirror ein passendes CD-ISO-Image. Weitere Links zu Mirror-Servern listet das Mandriva-Wiki auf.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Mandriva mit XFCE-Desktop"

  E-Mail Benachrichtigung  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Mandriva selbst vertreibt Mandriva für Netbooks mit LXDE, das XFCE langsam den Rang abläuft, und wird im Gegensatz zu XFCE ganz offiziell unterstützt als dritte Desktopumgebung für effizienten Ressourcenverbrauch neben Gnome und KDE.

[1] http://blog.lxde.org/?p=74
[2] http://wiki.mandriva.com/en/2009.0_Tour