Linux Mint-Variante mit Xfce-Desktop nutzt auch X-Apps

Linux Mint 18.0 Xfce erschienen

0

Die Entwickler der auf Ubuntu basierenden Distribution Linux Mint haben jetzt auch die Version 18.0 mit Xfce-Desktop freigegeben. Wie die bereits erhältlichen Varianten mit Cinnamon- und Mate-Desktop nutzt sie ebenfalls die neuen X-Apps.

Bei den X-Apps handelt es sich um einige ausgewählte und an Mint angepasste Gnome-Anwendungen. Durch die Modifikationen sollen sie sich auch nahtlos in andere Desktop-Umgebungen einfügen. Zu den Programmen zählen unter anderem der Texteditor Xed (unter Gnome als Pluma bekannt), der Bildbetrachter Xviewer (alias Eye) und der Videoplayer Xplayer (vormals Totem).

Linux Mint 18.0 Xfce nutzt die Desktop-Umgebung Xfce in der Version 4.12. Des Weiteren kommt MDM 2.0 zum Einsatz, im Hintergrund werkelt der Linux-Kernel 4.4. Als Unterbau dient Ubuntu 16.04. Linux Mint 18.0 Xfce nutzt zudem wie die anderen Varianten auf Wunsch das neue Theme Mint-Y.

Sämtliche Neuerungen listen die offizielle Ankündigung auf. Linux Mint 18.0 Xfce erhält noch bis ins Jahr 2021 Aktualisierungen – das ebenfalls mit Xfce ausgelieferte Xubuntu wird nicht so lange unterstützt.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: