…Liberté Linux 2011

Sichere Kommunikation mit...

0

Liberté Linux, eine Gentoo-basierte Live-Distribution für sichere Kommunikation, ist in Version 2011.1 mit neuen Features erhältlich.

Die Entwickler haben den Bootvorgang durch ein neues Initramfs beschleunigt und starten Dienste parallel mit dem Init-System OpenRC. Das Cgroups-Feature des Linux-Kernels kommt zur möglichst günstigen Verwaltung von Systemressourcen zum Einsatz. Neuzugänge unter den Anwendungen sind der OpenSSH-Client, FBReader, Xchat und Pidgin. Daneben bringt das neue Liberté Linux den Speex-Codec zur Komprimierung von gesprochener Sprache und verbessertes Webcam-Encoding mit H.264 plus MP3 mit. Weitere Details listet das Changelog.

Liberté Linux verwendet einen mit Grsecurity/Pax gehärteten Linux-Kernel 2.6.37 und die schlanke Desktopumgebung LXDE. Sämtliche Internet-Kommunikation wird über den Onion-Router TOR anonymisiert. Zusätzlich löscht das Live-Linux beim Herunterfahren (oder Entfernen des USB-Startmediums) den Arbeitsspeicher des gastgebenden Computers.

Für Entwickler bietet das Projekt zudem das Framework Liberté Build zum Erzeugen von Live-Images auf Gentoo-Basis. Weitere Informationen und die aktuelle Version 2011-01 der Distribution gibt es auf der Liberté-Linux-Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: